Ratgeber

Android-Apps ersetzen: Messenger und Videochat

Ein Artikel von , veröffentlicht am 10.03.2020

Der Facebook-Messenger, WhatsApp und Skype sind auf vielen Android-Geräten vorinstalliert. In Sachen Datenschutz sind diese Dienste allerdings längst nicht die beste Wahl. Die gute Nachricht: Es gibt gleich mehrere empfehlenswerte Alternativen.

Ausgangslage

Auf Android-Smartphones sind häufig der Facebook-Messenger und WhatsApp (ebenfalls im Besitz von Facebook) vorinstalliert. Auch der populäre Videotelefonie-Dienst "Skype" von Microsoft wird auf vielen Geräten bereits mitgeliefert.

Datenübertragung

Alle genannten Produkte sind in Sachen Privatsphäre problematisch, denn sie alle erfassen Metadaten – also, wer wann mit wem kommuniziert. Das allein kann schon sehr aussagekräftig sein. Firmen wie Google oder Facebook kombinieren diese Daten mit vielen anderen Informationen, die sie bereits über Nutzer*innen gesammelt haben.

Besonders unerfreulich: WhatsApp gibt sämtliche auf dem Handy gespeicherten Telefonnummern an den Mutterkonzern Facebook weiter. Dies geschieht vollkommen unabhängig davon, ob die Personen hinter den Nummern selbst bei Facebook oder WhatsApp registriert sind.

Was wir an WhatsApp sonst noch problematisch finden, erfahren Sie in unserem Artikel Was Sie über WhatsApp wissen sollten.

Gegenmaßnahmen

Nutzen Sie die genannten Apps möglichst nicht. Deinstallieren oder deaktivieren Sie die Apps, da sie auch Daten übertragen, wenn sie nicht verwendet werden. Denken Sie daran, Ihr Nutzer*innenkonto davor zu löschen.

Wenn Sie nicht auf die Nutzung von Skype verzichten möchten, empfehlen wir Ihnen, Ihre Chats und Anrufe mit einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung zu schützen. Diese Option bietet Skype seit 2018 an. Sie ist aber nicht standardmäßig aktiviert, sondern muss durch die Wahl einer "Privaten Unterhaltung" beim Beginnen eines neuen Chats oder Anrufs eingestellt werden.

Messenger-Apps - Empfehlungen

  • Signal (Play-Store, Website des Herstellers): quelloffener Messenger, der von Whistleblower Edward Snowden empfohlen wird. Standardmäßig Ende-zu-Ende-verschlüsselt, bietet auch Videotelefonie (bisher nur für Zweiergespräche möglich). Einziges Manko: Um ihn nutzen zu können, muss die eigene Telefonnummer angegeben werden.
  • Threema (Play-Store): kostenpflichtiger Messenger, der ebenfalls über eine standardmäßige Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Einzel- und Gruppenchats verfügt und anonym nutzbar ist. Im Funktionsumfang der Business-Version Threema Work (Play-Store) steht Threema dem Konkurrenten Skype in nichts nach - und geht außerdem wesentlich schonender mit Ihren Daten um.
  • Wire (Play-Store): Auch Wire ist standardmäßig Ende-zu-Ende-verschlüsselt und kann anonym und ohne Google-Konto genutzt werden. Die Entwickler*innen verdienen ihre Brötchen mit einer umfangreichen Business-Version, die über ihre Homepage buchbar ist. Seit Ende 2019 sind im Play-Store vermehrt Bewertungen zu finden, die auf Probleme beim Empfangen von Nachrichten hindeuten. Wire ist nach eigenen Angaben dabei, die Probleme zu beheben.

Die Autorin

E-Mail

i.poeting@mobilsicher.de

PGP-Key

0x98926A6965C84F21

Fingerprint

7F5D B2F7 C59F 0547 D730 7DD7 9892 6A69 65C8 4F21

Inga Pöting

Inga Pöting ist Chefin vom Dienst bei mobilsicher.de. Sie gibt Texten den letzten Schliff, kümmert sich um die Webseite und erklärt Apps und Smartphone-Funktionen vor der Kamera. Davor hat sie im Ruhrgebiet für verschiedene Zeitungen und Magazine geschrieben.

Weitere Artikel

YouTube-Video 

Ortung per WLAN – wie funktioniert das?

Mobiltelefone und andere mobile Geräte nutzen verschiedene Techniken, um festzustellen, wo sich ein Gerät – und damit sein Nutzer – befindet. Diese Techniken werden oft kombiniert, um genauere Ergebnisse zu erhalten. Ein Weg ist WPS, die Positionsbestimmung per WLAN. Die Funktion wertet zum Beispiel die Signale von kommerziellen Hotspots, Firmennetzwerken oder von privaten Routern aus. Wie funktioniert das?

Ansehen
YouTube-Video 

Was ist sicherer: WhatsApp oder Facebook-Messenger?

WhatsApp und Facebook gehören inzwischen zusammen. Trotzdem macht es für die Privatsphäre einen großen Unterschied, welchen Messenger man nutzt. Warum wir klar für WhatsApp sind, erfahren Sie im Video.

Ansehen
App-Test 

App-Test: Salfeld Kindersicherung

Die Kindersicherungs-App kann dabei helfen, zwischen Eltern und Kind getroffene Absprachen zur Smartphone-Nutzung durchzusetzen. Jedoch erfahren Eltern alles darüber, wie das Kind sein Handy nutzt - und der Anbieter kann theoretisch mitlesen.

Mehr
Ratgeber 

mytaxi: Taxis bestellen und bezahlen

Mytaxi ist eine kostenlose App, mit der man Taxis bestellen und per Kreditkarte oder PayPal bezahlen kann. Sie ist in vielen Deutschen Städten verfügbar und bietet für Kunden eine Alternative zur Taxizentrale. Hinter mytaxi steht die Daimler AG.

Mehr