Ratgeber

Opt-out: Telefonnummer-Weitergabe bei WhatsApp widersprechen

Ein Artikel von , veröffentlicht am 29.08.2016

Die aktuellen AGB von WhatsApp verbindet die Telefonnummern und Nutzungsdaten der WhatsApp-Nutzer mit Unternehmen, die über Facebook für Kunden direkt erreichbar sind. Wer seine Daten nicht teilen möchte, sollte der Weitergabe widersprechen.

WhatsApp bietet eine Opt-out Möglichkeit für alle Nutzer, die über WhatsApp weiterhin nur mit Freunden und Familie und nicht mit Unternehmen kommunizieren wollen. Wie zeigen, wie sie die Widerspruchsmöglichkeit finden können, bevor sie die Geschäftsbedingungen annehmen.

Falls Sie den neuen Geschäftsbedingungen von WhatsApp bereits zugestimmt haben, können sie laut WhatsApp innerhalb von 30 Tagen nach ihrer Zustimmung der Weitergabe der Daten an Unternehmen nachträglich widersprechen. Dies ist in den WhatsApp "Einstellungen" im Menü "Account" möglich. Der Menüpunkt "Meine Account-Info teilen" wird Ihnen jedoch nur eingeblendet, wenn Sie die neuen AGB bereits angenommen haben und bei der Annahme der Weitergabe nicht widersprochen haben.

Die neuen Geschäftsbedingungen werden ihnen automatisch eingeblendet, wenn sie WhatsApp öffnen.

Schritt 1: WhatsApp öffnen

Tippen Sie auf das in blau hervorgehobene Wort Lies

Schritt 2: Nutzungsbedingungen öffnen

Entfernen Sie das Häkchen, mit dem Sie der Nutzung Ihrer Telefonnummer für andere Unternehmen zu Werbezwecken automatisch zustimmen

Mehr Informationen zu den neuen WhatsApp-Geschäftsbedingungen erfahren Sie in unserer News Neue AGBs für WhatsApp

Mehr Informationen zu WhatsApp finden Sie im Hintergrundtext Gesicherte Verbindung: Die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung bei WhatsApp.

Weitere Artikel

Der Start mit iOS 

So stellen Sie Ihre iCloud richtig ein

Wer ein iPhone oder iPad hat, nutzt meistens auch die iCloud. In der Standard-Einstellung landen dort sehr viele Daten – welche genau, machen sich die wenigsten klar. Hier führen wir durch die einzelnen Funktionen und geben Tipps zur Konfiguration.

Mehr
App-Berechtigungen 

Android: Was heißt „Geräteadministrator“?

Apps mit diesem Status können Systemfunktionen steuern, zum Beispiel die Bildschirmsperre ändern. Die mächtige Berechtigung ist im Handymenü gut versteckt. So verwalten Sie den "Geräteadministrator".

Mehr
App-Test 

DB-Navigator: Fahrplanauskunft und Ticketbuchung bei der Bahn

DB Navigator ist eine kostenlose App der Deutschen Bahn, die unter anderem Nah- und Fernverbindungen des öffentlichen Verkehrsnetzes anzeigt. Registrierte Kunden können mit der App Tickets buchen und verwalten. Ein mögliches Problem: Tracking.

Mehr
YouTube-Video 

Handy sicher löschen – wie geht das? (Android)

Wer sein Handy verkaufen oder verschenken will, sollte vorher alle persönlichen Daten vom Gerät entfernen. „Auf Werkseinstellungen zurücksetzen“ reicht da noch nicht aus. Wir zeigen, worauf Sie achten müssen.

Ansehen