Betrug und Phishing

Nicht lustig: Kettenbriefe auf WhatsApp

Ein Artikel von , veröffentlicht am 19.09.2016, bearbeitet am28.11.2019

Lästige Kettenbriefe auf WhatsApp machen oft die Runde: Sie schüren Angst vor der Verwendung privater Fotos durch Online-Dienste, der man rechtzeitig wiedersprechen müsste – oder davor, dass WhatsApp kostenpflichtig wird. Nicht jede*r erkennt sie als das, was sie sind: Falschmeldungen. Wir erklären, was es mit dem Phänomen auf sich hat.

Darum geht es

Immer wieder machen WhatsApp-Kettenbriefe die Runde, die beispielsweise vor Viren warnen oder behaupten, dass Facebook oder andere soziale Netzwerke in Zukunft kostenpflichtig würden. Dabei handelt es sich um Falschmeldungen, sogenannte Hoaxes. „Hoax“ ist englisch und bedeutet so viel wie Scherz, Ente oder Schabernack.

Der Hoax ist eine Weiterentwicklung des klassischen Kettenbriefes, ein soziologisches Phänomen. Den Urheber*innen der Nachrichten geht es darum, sich über die anderen Nutzer*innen lustig zu machen, die auf die Nachricht hereinfallen. Viren oder Schadprogramme enthalten die Nachrichten in der Regel nicht.

Da in diesen Nachrichten oft die Aufforderung enthalten ist, das Ganze an Freund*innen weiterzuleiten, verbreiten sie sich jedoch oft mit der Dynamik eines Schneeballsystems. Echte Warnungen vor Viren werden nicht auf diese Weise verbreitet.

Wer, wo, wann?

Falsche Warnungen dieser Art gab es vor dem Siegeszug von WhatsApp bereits per Mail und davor per Post. Die Urheber werden meist nicht bekannt. Das Phänomen bei WhatsApp ist im englischen Sprachraum ebenso verbreitet wie im Deutschen und vermutlich auch in vielen anderen Landessprachen.

Meldungen mit dem Motiv „Facebook wird kostenpflichtig“ oder „Facebook löscht dein Konto, wenn du diese Nachricht nicht an alle deine Kontakte weiter schickst“, scheinen besonders erfolgreich zu sein und werden deshalb schon lange und immer wieder gerne in die Welt gesetzt.

Zum Beispiel diese Variante vom 29.04.2019:

Hallo, ich bin Mark, der Direktor von Facebook. Hallo an alle, es scheint, dass alle Warnungen echt sind. Die Nutzung von Facebook kostet Geld. Wenn Sie diese Zeichenfolge an 18 von Ihrer Liste senden, wird Ihr Symbol blau und für Sie kostenlos sein. Wenn du mir nicht glaubst, morgen um 18 Uhr ist das Facebook geschlossen und um es zu öffnen musst du zahlen. Dies ist alles per Gesetz. Diese Nachricht soll alle unsere Benutzer darüber informieren, dass unsere Server in letzter Zeit sehr überlastet waren. Wir bitten um Ihre Hilfe, um dieses Problem zu lösen. Wir bitten unsere aktiven Benutzer, diese Nachricht an alle Personen in Ihrer Kontaktliste weiterzuleiten, um unsere aktiven Facebook-Nutzer zu bestätigen. Wenn Sie diese Nachricht nicht an alle Ihre Facebook-Kontakte senden, bleibt Ihr Konto inaktiv, sodass alle Ihre Kontakte verloren gehen, ohne dass diese Nachricht gesendet wird. [...]Leiten Sie diese Nachricht an mehr als Ihre 9 Kontakte weiter und es wird für Sie kostenlos sein. Schau und der Ball wird grün. Mach es und du wirst sehen, dass Facebook jetzt frei ist. Senden Sie an 10 Personen, um Ihren Dienst kostenlos zu reaktivieren.

Immer wieder geht es in Kettenbriefen auch um "neue Regeln" für den Umgang mit Fotos, die Instagram oder andere soziale Netzwerke vermeintlich einführen würden. Diesen Regeln müsste man angeblich bis zum Ablauf einer bestimmten Frist widersprechen, um die Rechte an seinen Bildern zu behalten.

Hier ein Beispiel vom 22.08.2019, das unter anderem von Pop-Sängerin P!nk weiterverbreitet wurde

Vergiss nicht, dass morgen die neue Instagram-Regel beginnt, nach der sie deine Fotos verwenden können. Vergiss nicht die Deadline heute!!!!!!! Es kann in Gerichtsverfahren in einem Rechtsstreit gegen Sie verwendet werden. Alles, was du jemals gepostet hast, wird ab heute veröffentlicht. Auch Nachrichten, die gelöscht wurden oder die Fotos nicht erlaubt sind. Es kostet nichts für ein einfaches Kopieren und Einfügen, besser sicher als sorry. Channel 13 News sprach über die Änderung der Datenschutzrichtlinie von Instagram. Ich erteile Instagram oder mit Instagram verbundenen Unternehmen keine Erlaubnis, meine Bilder, Informationen, Nachrichten oder Beiträge in der Vergangenheit und Zukunft zu verwenden. Mit dieser Erklärung kündige ich Instagram an, dass es strengstens verboten ist, mich auf der Grundlage dieses Profils und/oder seines Inhalts zu offenbaren, zu kopieren, zu verteilen oder anderweitig zu belangen. Der Inhalt dieses Profils sind private und vertrauliche Informationen. Die Verletzung der Privatsphäre kann gesetzlich geahndet werden (UCC 1-308- 1 1 1 308-103 und das Römische Statut). HINWEIS: Instagram ist nun eine öffentliche Einrichtung. Alle Mitglieder müssen eine solche Notiz posten. Wenn du möchtest, kannst du diese Version kopieren und einfügen. Wenn Sie eine Erklärung nicht mindestens einmal veröffentlichen, ist es stillschweigend erlaubt, Ihre Fotos sowie die in den Profilstatus-Updates enthaltenen Informationen zu verwenden  [...].

Das können Sie tun

Leiten Sie die Nachricht nicht weiter, auch wenn Sie es witzig finden. Viele Nutzer*innen lassen sich dadurch ernsthaft verunsichern. Bei Unsicherheit lohnt es sich, einen Teil des Textes in eine Web-Suchmaschine einzugeben. Oft gibt es bereits Meldungen, ob es sich dabei um einen Hoax handelt. Manchmal lassen sich Kettenbriefe auch daran erkennen, dass sie viele Rechtschreib- und Grammatikfehler enthalten. Das liegt daran, dass sie oft mit Google Translate oder ähnlichen Programmen aus anderen Sprache übersetzt und flächendeckend weiterverbreitet werden.

Gut aufbereitete Informationen zu aktuellen Falschmeldungen und zum jeweiligen Hintergrund finden Sie bei Mimikama, einer privaten Initiative zur Aufklärung über Internetbetrug, sowie beim "Hoax-Info-Service" der Technischen Universität Berlin.

Weitere Artikel

Ratgeber 

Apps des Monats – die besten im April

Die soziale Isolation im April 2020 zeigt sich in unseren App-Vorstellungen: Es ging vor allem um Corona-Tracing und Video-Chats. Doch ein bisschen Ausgleich muss sein - also raus in den Frühling, mit Apps zum Bestimmen von Blumen und Vogelgesang!

Mehr
App-Test 

App-Test: 2048 Number Puzzle Game

Das Knobelspiel „2048 Number Puzzle game“ ist eine kostenlose App für den kleinen Zeitvertreib zwischendurch. Doch kostenlos heißt nicht gleich umsonst: Die beliebte App blendet Werbung ein und übermittelt sensible Informationen. Welche, zeigen wir im Test.

Mehr
Ratgeber 

mytaxi: Taxis bestellen und bezahlen

Mytaxi ist eine kostenlose App, mit der man Taxis bestellen und per Kreditkarte oder PayPal bezahlen kann. Sie ist in vielen Deutschen Städten verfügbar und bietet für Kunden eine Alternative zur Taxizentrale. Hinter mytaxi steht die Daimler AG.

Mehr
App-Test 

Karneval mit Handy? Unsere App-Tipps

Im Play-Store finden sich zum Suchwort „Fasching“ dutzende Apps. Viele davon können nicht mehr als einen Tusch abspielen, sind aber vollgestopft mit Werbung und Trackern. Wir haben vier Karneval-Apps herausgesucht, die Sie bedenkenlos nutzen können.

Mehr