Ratgeber

Anleitung: Synchronisierung mit Google-Konto stoppen (bis Android 12)

Ein Artikel von , veröffentlicht am 27.03.2018, bearbeitet am13.03.2022

In der Standard-Einstellung synchronisiert Android unter anderem Kontakte und Kalender mit dem verknüpften Google-Konto. Wer seine Daten lieber nur auf dem Handy speichert, kann die Übertragung abschalten.

Die Screenshots wurden mit einem Samsung Galaxy S10a mit Android 12 gemacht. Bei Geräten mit anderen Android-Versionen funktioniert das Ausschalten der Synchronisierung mit dem Google-Konto ähnlich. Wichtige Abweichungen haben wir markiert.

1. Geräte-Einstellungen öffnen

Tippen Sie im Menü Ihres Smartphones auf das Symbol mit dem Zahnrad.

2. Kontenübersicht aufrufen

Scrollen Sie nach unten bis zu dem Punkt Konten & Sicherung (bis Android 9 Konten) und tippen Sie darauf.
Tippen Sie anschließend auf Konten verwalten.

3. Allgemeine Synchronisierung stoppen

Nun sehen Sie eine Liste aller eingerichteten Konten, darunter auch das Google-Konto. Ganz unten in der Liste sehen Sie die FunktionDaten autom. synchronisieren.

Eventuell müssen Sie zu dieser Funktion etwas herunterscrollen. Wenn Sie hier den Schieberegler nach links bewegen, werden keine Daten mehr mit dem Google-Konto synchronisiert – aber auch mit den anderen Konten nicht mehr. Das ist gerade für Nutzer*innen von WhatsApp, Dropbox oder Twitter unpraktisch. Es gibt daher noch eine zweite Option. Lassen Sie dafür den Regler, wo er ist.

4. Google-Konto auswählen

Tippen Sie auf das Google-Konto.

5. Synchronisierung auswählen

Tippen Sie anschließend auf den Punkt Konto synchronisieren.

6. Synchronisierung einzeln stoppen

Nun sehen Sie eine Auswahl der Daten, die mit dem Google-Konto synchronisiert werden. Standardmäßig sind fast alle aktiviert.

Tippen Sie auf die blauen Schieberegler, um die jeweilige Synchronisation auszusetzen. Wir empfehlen, alle Punkte zu deaktivieren, vor allem aber Kontakte, Kalender und Personendetails.

Die Autorin

E-Mail

i.poeting@mobilsicher.de

PGP-Key

0x98926A6965C84F21

Fingerprint

7F5D B2F7 C59F 0547 D730 7DD7 9892 6A69 65C8 4F21

Inga Pöting

Seit 2022 baut sie für den ITUJ e.V. ein Team gegen digitale Gewalt auf. Mehr Infos dazu unter: www.ein-team.org. Davor leitete sie die Redaktion bei mobilsicher.de, recherchierte und schrieb Texte, gab Beiträgen von anderen den letzten Schliff und betreute den YouTube-Kanal.

Weitere Artikel

Ratgeber 

Was untersuchen wir in App-Tests?

Eine App gleicht einer Blackbox. Vom Nutzer unbeobachtet, können Apps Aktionen durchführen, die mit ihrem eigentlichen Zweck nichts zu tun haben. Während herkömmliche App-Tests meist Funktionalität oder Nutzen einer App beleuchten, gilt unsere Aufmerksamkeit anderen Kriterien. Wir machen das sichtbar, was sich im Hintergrund bei der App-Nutzung abspielt.

Mehr
Ratgeber 

Samsung Kids einrichten – so geht’s

Sie haben ein Samsung-Handy mit Android 9 oder höher und wollen es ab und an Ihrem Kind in die Hand geben? Mit der App „Samsung Kids“ können Sie das Gerät so sichern, dass dabei kein Unglück geschieht. Wir zeigen Schritt für Schritt, wie Sie die App einrichten.

Mehr
Ratgeber 

Bundeskriminalamt hackt Telegram

Wenn es um sichere Messenger für das Handy geht, fällt meistens auch der Name "Telegram" - zu unrecht, wie Experten schon lange sagen. Ein Bericht des Tech-Magazins Motherboard schildert detailliert, wie das BKA Nachrichten von Telegram mühelos abfängt.

Mehr
Ratgeber 

Security desaster: Blue Mail app and other email apps transmit login credentials

This article was originally published 7.3.2018 and refers to Version 1.9.3.20 of the blue mail app unless indicated differently Update (8.3.2018): Blue Mail Inc. has rolled out another Update, to version 1.9.4.2. In this version, we did not observe transmission of password and username with a connected gmx account. It all started with a test […]

Mehr