Ratgeber

Mail-App K-9 kurz vorgestellt (Android)

Ein Artikel von , veröffentlicht am 01.08.2018, bearbeitet am01.06.2020
Photo by Mysaell Armendariz on Unsplash

Anders als viele Konkurrenten verzichtet die Mail-App K-9 auf Werbung und Tracking und tut einfach nur ihren Dienst. Hinter der App steht ein ehrenamtliches Entwickler*innen-Team, dem man spenden kann. Das Design ist schlicht und funktional.

Das ist K-9 Mail

K-9 Mail ist eine kostenlose Mail-App für Android. Mit ihr können Sie Konten von verschiedenen E-Mail-Diensten, beispielsweise GMX oder mailbox.org, einbinden. Die App gibt Ihnen vollen Zugriff auf Posteingang und -ausgang des eingebundenen E-Mail-Kontos. So können Sie E-Mails abrufen, verfassen und verwalten.

Die App ist quelloffen (Open Source), das heißt, jeder kann den Programmcode einsehen und überprüfen, was die App genau tut. Die Entwickler*innen verzichten auf Werbung und Tracking. K-9 Mail lässt sich schnell und einfach einrichten. Sie können die Voreinstellungen nutzen oder im Menü eigene Vorlieben festlegen.

K-9 Mail ist im Google Play-Store sowie im alternativen App-Store F-Droid erhältlich.

K-9 Mail: Entwicklung ehrenamtlich

Die App ist ein nicht kommerzielles Angebot und wird von einer Gruppe in ehrenamtlicher Arbeit programmiert und gepflegt. Man kann dem Team spenden.

Dass bei den Autor*innen der App auch Google genannt wird, ist kein Grund zur Beunruhigung. Auf eine Anfrage von mobilsicher.de antwortete ein K-9-Sprecher:

"K-9 Mail entstand aus Googles E-Mail App, die mit Android ausgeliefert wurde. Zu Beginn waren die Änderungen nur sehr minimal. Um nicht den Eindruck zu erwecken, sich mit fremden Federn schmücken zu wollen, wurde Google als Autor aufgeführt. Seitdem ist aber eine Menge Zeit vergangen und K-9 Mail heute hat nur noch wenig mit der Version von damals gemeinsam."

Eine Kooperation zwischen Google und K-9 habe es zu keinem Zeitpunkt gegeben.

Für wen passt die App?

Die App unterstützt alle gängigen E-Mail-Dienste. Die einzige Voraussetzung - die Unterstützung der E-Mail-Protokolle IMAP oder POP3 - ist heutzutage in fast allen Fällen erfüllt. Oft müssen Sie in den Einstellungen Ihres E-Mail-Kontos zunächst den Zugriff durch externe Apps erlauben.

Bei der Einbindung mancher E-Mail-Dienste können zusätzliche Schritte notwendig werden. Tipps finden Sie in unserem Artikel K-9 Mail-App: Tipps zur Problemlösung

Die App läuft auf allen Android-Smartphones ab Android-Version 4.0.3. Auf Geräten mit Android 10 erscheint bei der Installation der Hinweis, dass die App  für das Betriebssystem nicht aktuell genug sei. In einem Blogpost erklärte der Anbieter im Juni 2020, dass eine neue, stabilere Version für Android 10-Geräte bald veröffentlicht werden soll.

Auch jetzt schon lässt sich K-9 Mail trotz Warnmeldung auf Android 10-Geräten installieren und funktionierte in unserem Kurztest einwandfrei. Dennoch ist es möglich, dass die App auf Android 10 nur mit Einschränkungen läuft.

Unter den privatsphärefreundlichen Mail-Apps ist K-9 Mail die schlichte und elegante Variante. Wenn Sie sich eine Mail-App wünschen, die alle Grundfunktionen erfüllt und dabei sorgsam mit Ihren Daten umgeht, könnte dies die App Ihrer Wahl sein.

Mehr Funktionen bietet die Mail-App FairEmail. Hier geht's zum Text Mail-App FairEmail kurz vorgestellt.

Die Autorin

E-Mail

i.poeting@mobilsicher.de

PGP-Key

0x98926A6965C84F21

Fingerprint

7F5D B2F7 C59F 0547 D730 7DD7 9892 6A69 65C8 4F21

Inga Pöting

leitet die Redaktion bei mobilsicher.de. Sie recherchiert und schreibt Texte, gibt Beiträgen von anderen den letzten Schliff, betreut den YouTube-Kanal und die Webseite. Seit 2022 baut sie für den ITUJ e.V. ein Team gegen digitale Gewalt auf, mehr Infos dazu unter: ein-team.org

Weitere Artikel

Ratgeber 

Die Spur der Daten

Wie eine aktuelle Recherche aufdeckte, sind detaillierte Datensätze von Millionen deutscher Nutzer auf dem internationalen Markt zu haben. Doch wie werden die Daten abgegriffen? Mobilsicher.de und NDR konnten es in einem Fall nachvollziehen.

Mehr
Ratgeber 

Apps des Monats – die spannendsten im Oktober

Diesmal mit beliebten Datenschleudern, die sich zumindest etwas beschränken lassen, frischen Infos zu Google-Apps und einem kontroversen Messenger. Lichtblicke: die Suchmaschine DuckDuckGo und die privatsphärefreundliche Navi-App Magic Earth.

Mehr
Ratgeber 

VPN-Dienst auswählen: Das sollten Sie beachten

Wer seine Datenverbindung über einen VPN-Server umleitet, kann seine Datenspuren verwischen. Doch bei der Auswahl des Anbieters sollten Sie sorgfältig sein - denn er hat vollen Zugriff auf Ihre Datenverbindungen. Welche VPN-Apps wir empfehlen, erfahren Sie hier.

Mehr
Ratgeber 

Auch im Urlaub sicher in Kontakt bleiben

Wer im Ausland von außergewöhnlichen Ereignissen überrascht wird, ist schnell von der üblichen Kommunikation abgeschnitten. Diese Erfahrung machten auch Türkei-Reisende, als es infolge des Putschversuchs zu Sperrungen kam. Doch nicht nur dort müssen Reisende mit Einschränkungen rechnen.

Mehr