Aktuelles

Studie: Entsperr-Muster sind leicht zu erraten

Sie entsperren Ihr Handy per Mustereingabe? Dann passen Sie auf, wer Ihnen über die Schulter linst. In einer Studie konnten 64 Prozent aller Probanden ein Sechs-Punkte-Muster auf Anhieb nachzeichnen, nachdem sie beim Entsperren zugeschaut hatten.

Veröffentlicht am
Autor
Schlagworte
Bildschirmsperre · Diebstahl · Passwörter
Drucken

Ganz neu ist die Kritik an der Mustereingabe ja nicht. Schon lange wissen wir, dass Nutzer und Nutzerinnen sich in der Regel keine wirklich komplexen Muster ausdenken, meist nur vier oder sechs der neun möglichen Punkte nutzen, oft die Formen von Buchstaben oder Zahlen wählen und viel zu selten die Musterlinien überkreuzen.

Wie leicht sich Muster über die Schulter hinweg abschauen lassen, haben nun Forscher der University of Maryland and Baltimor County mit Zahlen belegt. Sie zeigten den 1173 Teilnehmern ihrer Studie ein Video, auf dem ein Smartphonebesitzer sein Handy enstperrt – gefilmt aus der Perspektive des „Schulter-Surfers“.

Tipp: Linien nicht anzeigen lassen

Bei einem Muster mit sechs Punkten konnten 64 Prozent der Probanden das Muster richtig nachzeichnen, wenn sie das Video nur einmal gesehen hatten. Einen sechsstelligen PIN merkten sich hingegen nur zehn Prozent der Probanden beim ersten Zuschauen.

Was die Forscher auch feststellten: Wenn die Linien des Musters nicht angezeigt werden, sinkt die Erfolgsrate nach einmaligem Zuschauen auf 35 Prozent. Das ist zwar immer noch viel – gut jeder dritte Sitznachbar in der U-Bahn – aber doch eine gewaltige Verbesserung gegenüber dem Ergebnis mit Linien.

Wir von mobilsicher.de empfehlen generell, einen PIN von nicht weniger als acht Stellen zu verwenden. Dennoch gilt: Auch ein Muster ist besser als gar keine Bildschirmsperre. Wer sich also partout nicht zu einer PIN durchringen kann, der kann schon viel erreichen, wenn er die Anzeige der Linien ausblendet. Die Einstellung findet sich bei Android in der Regel unter

Einstellungen -> Sicherheit -> Muster sichtbar machen

Sie haben einen Fehler entdeckt oder vermissen einen Artikel zu einem bestimmten Thema?
Schreiben Sie uns eine E-Mail an hinweis@mobilsicher.de!