News vom 17.04.2017

Mobilgeräte über WLAN angreifbar

Ein Artikel von , veröffentlicht am 17.04.2017

Betroffen sind Mobilgeräte mit WLAN-Chips der Firma Broadcom. Angreifer müssten bei dieser Attacke das Gerät nicht in der Hand haben, sondern sich nur im selben WLAN befinden. Allerdings ist dafür viel Knowhow nötig.

Für die Datenübertragung ins WLAN setzen die meisten Smartphone-Hersteller Bauteile der Firma Broadcom ein. Durch einen Fehler in dessen Chip können Angreifer ein Gerät über eine WLAN-Verbindung kapern und dann beliebige Schadprogramme auf dem Smartphone ausführen.

Das Problem hatte ein Google-Sicherheitsforscher entdeckt. Er schrieb in Googles Sicherheitsblog, dass in der Programmierung des Chips grundlegende Sicherheitsvorkehrungen vernachlässigt wurden.

Für Junior-Hacker eignet sich die Attacke allerdings nicht: Angreifer müssen spezielle WLAN-Datenpakete zusammenstellen, in denen bestimmte Zahlen in der richtigen Reihenfolge und mit speziellen zeitlichen Abständen gesendet werden. Gleichzeitig müssen Befehle eingestreut werden, die vom WLAN-Chip an das Betriebssystem des Telefons, Android oder iOS, weitergereicht werden.

Das klingt nicht nur kompliziert, sondern ist es auch. Allerdings werden im Cyber-Untergrund oft fertige Programme angeboten, die komplexe Sicherheitslücken ausnützen, aber von jedermann bedient werden können. Angriffe, die die Broadcom-Sicherheitslücke ausnutzen, wurden bisher jedoch nicht beobachtet.

Betroffen sind neben Apples iOS- auch viele Android-Geräte verschiedener Hersteller. Während Apple, wie von mobilsicher.de berichtet, das Problem mit dem Update auf iOS 10.3.1 beseitigte, sieht die Situation für Android-Nutzer und -Nutzerinnen schlechter aus: Google hat zwar ein Update zur Verfügung gestellt, aber wie immer muss dieses von den jeweiligen Geräteherstellern angepasst und ausgeliefert werden. Das dürfte in den meisten Fällen ausbleiben. Anwender können sich im Moment nur damit behelfen, dass sie die WLAN-Funktion abschalten.

Weitere Hinweise zur Nutzung fremder WLANs finden Sie in unserem gleichnamigen Text.

Weitere Artikel

YouTube-Video 

Was ist sicherer: Android oder iOS?

Uns erreicht immer wieder die Frage, was eigentlich sicherer ist: Android oder iOS? Im Video vergleichen wir die beiden mobilen Betriebssysteme anhand von drei Punkten: Updates, Appstores und Privatsphäre.

Ansehen
YouTube-Video 

Handy für Kinder beschränken – so geht’s! mobil & safe

Ein Smartphone kann ganz schön viel - manchmal vielleicht zu viel. Vor allem, wenn man das Gerät einem Kind in die Hand geben will. Wir empfehlen die Kindersicherungs-Apps TimeLimit für Android und Bildschirmzeit für iPhones.

Ansehen
Ratgeber 

Kritisch hinterfragt: App-Rankings auf Android und iOS

Wenn Sie im Play-Store von Android oder im App-Store von iOS einen Suchbegriff eingeben, präsentieren Google und Apple Ihnen eine Reihenfolge von Apps. Wie erzeugen die IT-Konzerne diese Listen, und befinden sich auf den vorderen Plätzen automatisch auch die nutzerfreundlichsten Apps?

Mehr
Ratgeber 

So stellen Sie Ihre iCloud richtig ein

Wer ein iPhone oder iPad hat, nutzt meistens auch die iCloud. Apple hat den Cloud-Speicher mit vielen Funktionen eng verknüpft, sodass ab Werk viele Daten im Internet landen. Wer einige Daten lieber lokal speichert, kann diese Anleitung nutzen.

Mehr