35 Beiträge zu #Sicherheitslücken

News vom 22.10.2019 

Googles Pixel 4: Gesichtserkennung auch im Schlaf

Besitzer*innen neuer Google-Smartphones können ab sofort den Bildschirm per Gesichtserkennung entsperren. Den Fingerabdruckscanner soll die Funktion vollständig ersetzen. Doch schon vor der Markteinführung hat der Google-Service ein Sicherheitsproblem.

Mehr
News vom 09.10.2019 

Project Zero macht seine Hausaufgaben

Gleich zwei schwere Sicherheitslücken hat Googles eigenes Hacker-Team „Project Zero“ in den vergangenen zwei Wochen entdeckt: Der Messenger Signal ließ sich offenbar durch einen verdeckten Anruf in eine Wanze verwandeln und auch im Android-Betriebssystem klaffte eine Schwachstelle.

Mehr
News vom 01.10.2019 

Pechsträhne bei Apple

Keine schöne Woche für Apple: Zuerst geht der Start von iOS 13 letzte Woche in einer ganzen Flut von Fehlern und Sicherheitsproblemen unter. Kaum ist das behoben, wird „Checkm8“ bekannt, die Sicherheitslücke aus der Hölle: Sie betrifft iPhones von 4S bis X und lässt sich nicht beheben. Die wichtigsten Fakten:

Mehr
News vom 10.09.2019 

Unsichere Kinder-Smartwatches verraten Standort

Armbanduhren mit GPS-Trackern sind bei Eltern beliebt: Damit können sie übers Internet verfolgen, wo ihre Kinder sind. Doch etliche der verbauten GPS-Sender enthalten eine Sicherheitslücke, über die auch Dritte aus der Ferne den Standort abfragen können. Momentan sind knapp eine Million betroffene Geräte im Umlauf.

Mehr
Spyware & Überwachung 

IMSI-Catcher: So lassen sich Informationen übers Handynetz abfangen

Mit einem IMSI-Catcher lassen sich Handydaten über das Mobilfunknetz abfangen. Eingesetzt werden die Geräte zum Beispiel von Polizei und Geheimdiensten. Doch wer sich gut auskennt, kann so einen Spion auch selbst bauen. Wir erklären, was erlaubt ist und wie man sich schützen kann.

Mehr
YouTube-Video 

WhatsApp: So können gesendete Dateien manipuliert werden

Chats in Ende-zu-Ende-verschlüsselten Messengern können Dritte nicht mitlesen. Allerdings lassen sich Bilder, PDFs und Sprachnachrichten bei WhatsApp abfangen, bevor sie verschlüsselt werden. Die gute Nachricht: Sie können etwas dagegen tun.

Ansehen
News vom 16.07.2019 

Schwachstelle in WhatsApp und Telegram: Gesendete Dateien manipulierbar (Android)

Trotz Ende-zu-Ende-Verschlüsselung sind Dateien, die per WhatsApp und Telegram verschickt werden, nicht vor Angriffen geschützt. Sicherheitsexpert*innen haben eine Schwachstelle in den Android-Versionen der Apps identifiziert. Die gute Nachricht: Sie können eine entscheidende App-Einstellung ändern.

Mehr
News vom 19.06.2019 

Sicherheitslücke in Firefox: Schnell updaten

Mozilla hat eine neue Firefox-Version veröffentlicht, die ein wichtiges Sicherheitspatch enthält. In veralteten Versionen ist es möglich, den Browser zum Absturz zu bringen und eventuell Schadcode auf Geräte zu schleusen. Wir empfehlen daher, die Firefox-App zu aktualisieren.

Mehr
News vom 14.05.2019 

WhatsApp-Sicherheitslücke: Schnell updaten!

Veraltete WhatsApp-Versionen sind von einer kritischen Sicherheitslücke bedroht: Per WhatsApp-Anruf ist es möglich, ein Schadprogramm einzuschleusen, das Fernzugriff auf das Gerät ermöglicht. Wer WhatsApp jetzt auf den neuesten Stand bringt, ist sicher.

Mehr
News vom 20.11.2018 

Instagram-Sicherheitslücke wirft Fragen auf

Bei Instagram kann man seit kurzem alle seine Daten herunterladen. Wer die Funktion nutzt, erhält einen Link, unter dem die Daten dann abrufbar sind. Nicht so schön: Diese Webadresse enthielt bei etlichen Nutzern das Instagram-Passwort – im Klartext. Der Vorfall wirft Fragen auf: Missachtet Instagram beim Speichern von Passwörtern gängige Sicherheitsstandards?

Mehr
YouTube-Video 

Neues Handy gesucht? Diese Android-Versionen sind sicher

Kamera, Speicherplatz, Hersteller - beim Handykauf achten die meisten vor allem darauf, was das Gerät alles kann. Doch entscheidend für Datenschutz und Sicherheit ist bei Android die Version des Betriebssystems. Damit Sie im Handel nicht versehentlich zur Datenkrake greifen, stellen wir Ihnen sichere Android-Versionen vor.

Ansehen
News vom 11.10.2018 

Google und Facebook: Pleiten, Pech und Pannen

Für die Internetgiganten läuft es gerade nicht so rund: Vor zwei Wochen der Facebook-Hack, diese Woche ein Datenleck bei Google, jetzt eine massive Sicherheitslücke bei WhatsApp. Von der Vorstellung, dass die eigenen Daten zumindest bei den "Großen" sicher sind, sollten wir uns endgültig verabschieden.

Mehr
News vom 01.08.2018 

Telegram-Datenverkehr lief über den Iran

Aufgrund einer Manipulation nahm der Datenverkehr von Telegram am Montag einen ungewöhnlichen Weg: über Server eines staatlichen iranischen Unternehmens. Unmittelbaren Schaden gab es wohl nicht, aber die schwache Verschlüsselung macht Telegram anfälliger als vergleichbare Apps.

Mehr
News vom 26.07.2018 

Bluetooth-Sicherheit: Verschlüsselung knackbar

Über eine neu entdeckte Sicherheitslücke können Angreifer die Kommunikation zwischen gekoppelten Bluetooth-Geräten abhören und manipulieren. Dazu müssen sie sich allerdings in der Nähe befinden. Betroffen waren sowohl iOS- als auch Android-Geräte. Für beide Betriebssysteme gibt es bereits ein Update, das den Fehler behebt.

Mehr
News vom 10.05.2018 

Apple will Auslesen von iPhones erschweren

Mit dem Update auf iOS 11.4 könnte es für Behörden schwieriger werden, iPhones zu knacken. Eine neue Funktion, die in der Vorabversion des Updates enthalten ist, sieht eine Schutzmaßnahme gegen das professionelle Auslesen von iOS-Geräten vor.

Mehr
News vom 25.04.2018 

Zugriff auf iOS über „Diesem Gerät vertrauen“

Sicherheitslücke bei iOS: Über die Bestätigungsfunktion „Diesem Gerät vertrauen“ können Kriminelle Zugriff auf ein iPhone erhalten, etwa wenn Nutzer ihr Gerät an einer manipulierten Ladestation in einem Café aufladen. Mit einem Trick bleibt der Zugriff auch möglich, wenn das Smartphone nicht mehr per Kabel angeschlossen ist.

Mehr
News vom 16.04.2018 

Angaben zu Sicherheitsupdates irreführend

Dem Datum zu Sicherheitsupdates auf Android-Handys können Sie nicht immer trauen. Manchmal fehlen einige der sogenannten „Patches“, mit denen Hersteller neu entdeckte Sicherheitslücken ihrer Geräte stopfen. Dabei scheinen einige Hersteller die Nutzer bewusst zu täuschen.

Mehr
News vom 26.02.2018 

Anbieter von Spy-Apps erneut gehackt

Die Industrie für Überwachungs-Software boomt - auch an Privatnutzer werden die zweifelhaften Produkte hemmungslos vermarktet. Zwei Hacker hatten der nach ihrer Ansicht verwerflichen Branche letztes Jahr den Kampf angesagt. Nun schlugen sie erneut zu und veröffentlichten massenhaft Daten von Nutzern und überwachten Geräten.

Mehr
News vom 25.01.2018 

Sicherheitslücken in den Tinder-Apps

In bestimmten Situationen können Angreifer in den Datenverkehr bei der Nutzung von Tinder hineinschauen. Die weltweit meist genutzte Dating-App schützt ihre Verbindungen nicht vollständig durch Verschlüsselung und ermöglicht teilweise Musteranalysen.

Mehr
News vom 10.01.2018 

Sicherheitslücke in Mikrochips: Auch Smartphones betroffen

Eine Sicherheitslücke in den Prozessoren der meisten Hersteller macht Smartphones und Tablets angreifbar. Für Android und iOS gibt es mittlerweile Sicherheitsupdates, die die Auswirkungen von "Spectre" minimieren sollen.

Mehr
News vom 06.01.2018 

Werbefirmen klauen Daten per Autofill-Schwachstelle

Die großen Browser sind anfällig für einen Angriff, der die Autofill-Funktion ausnutzt. Damit können sensible Daten wie E-Mail-Adressen und Passwörter entwendet werden. Nur Chrome scheint vor dem Angriffsszenario sicher zu sein.

Mehr
News vom 08.11.2017 

Viele iOS-Apps mit unsicherer Datenübertragung

Apples Betriebssystem iOS gilt als sicher, zumindest im Vergleich mit Android. Doch bei den Apps für iOS sieht es nicht so gut aus: Bei vielen populären Apps für iPhone und iPad hat ein IT-Experte jetzt Sicherheitslücken gefunden, über die sich zum Beispiel Login-Daten auslesen lassen.

Mehr
News vom 01.11.2017 

WLAN-Sicherheitslücke Krack

Im Protokoll, das WLAN verschlüsselt, wurde eine Schwachstelle entdeckt. Über die „Krack“-Lücke lässt sich Datenverkehr mitlesen und verändern. Besonders heikel: sowohl Router als auch Gerät brauchen ein Update. Wir erklären, wer betroffen ist und was Sie jetzt tun können.

Mehr
News vom 05.09.2017 

Instagram-Hack

Daten von möglicherweise sechs Millionen Instagram-Konten sind an Hacker gelangt, die sie im Netz zum Kauf anbieten. Anders als vermutet, sind nicht nur Profile von Prominenten betroffen, sondern auch die von normalen Nutzerinnen und Nutzern.

Mehr
News vom 01.08.2017 

Chinesische Spionage-Software noch immer aktiv

Im Kampf um Nutzerdaten geht eine chinesische Firma besonders weit. Mit ihrer Software, die auf vielen Android-Geräten vorinstalliert ist, sichert sie sich praktisch die volle Kontrolle über die Samrtphones.

Mehr
News vom 21.07.2017 

Klage: Media-Markt verkaufte unsichere Handys

Verbraucherschützer wollen gerichtlich gegen den Verkauf von Android-Geräten vorgehen, die nicht behebbare Sicherheitslücken haben. Konkret geht es um ein Handy, das beim Verkauf bereits 15 Sicherheitlücken aufwies, die nicht mehr geschlossen werden konnten.

Mehr
News vom 17.04.2017 

Mobilgeräte über WLAN angreifbar

Betroffen sind Mobilgeräte mit WLAN-Chips der Firma Broadcom. Angreifer müssten bei dieser Attacke das Gerät nicht in der Hand haben, sondern sich nur im selben WLAN befinden. Allerdings ist dafür viel Knowhow nötig.

Mehr
News vom 14.04.2017 

iOS 10.3 behebt viele Sicherheitsprobleme

Mit zwei Updates hat Apple Sicherheitslücken bei iPhones und iPads geschlossen, die von Angreifern gern genutzt wurden. Beliebte Angriffsszenarien sollen damit der Vergangenheit angehören. Die Updates sind jedoch nicht auf allen Geräten ganz einfach zu installieren.

Mehr
News vom 11.03.2017 

Wikileaks enthüllt: CIA hackt Smartphones

Am Dienstag veröffentlichte Wikileaks Dokumente, die aus dem Besitz des US-Geheimdienstes CIA stammen sollen. Sie enthalten Informationen darüber, wie die CIA unter anderem Smartphones überwacht. Was ist dran an den CIA-Methoden?

Mehr
News vom 31.10.2016 

BSI-Präsident Schönbohm fordert: Sicherheitslücken schneller schließen

Der Präsident des BSI, Arne Schönbohm, kritisiert die Hersteller von Smartphones. Im Gespräch mit mobilsicher.de fordert Schönbohm: „Die Hersteller sollten sich mit einer freiwilligen Selbstverpflichtung bereit erklären, gemeldete Sicherheitslücken schnell zu schließen.“

Mehr
News vom 09.08.2016 

Sicherheitslücke „QuadRooter“ in Android-Hardware

Rund 900 Millionen Android-Geräte verschiedener Anbieter sind von dem Sicherheitsproblem namens "QuadRooter" betroffen. Noch wird diese Lücke nicht ausgenutzt. Völlig unklar ist, bei welchen Geräten die Hersteller diesen Fehler überhaupt beheben werden.

Mehr
Ratgeber 

GSM – Der unsichere Standard zum mobilen Telefonieren

Wer mobil telefoniert oder SMS-Textnachrichten versendet, nutzt dazu meistens die mobilen Telefonnetze, die je nach Mobilfunkanbieter verfügbar sind. Das am weitesten verbreitete Standardnetz ist das GSM-Netz. Aber wie sicher sind diese Verbindungen?

Mehr
News vom 29.02.2016 

Sicherheitslücke bei mytaxi

Mitarbeiter von mobilsicher.de haben bei dem Dienst mytaxi eine Sicherheitslücke entdeckt, mit der Nutzerkonten geknackt werden konnten. Die App wurde mehr als 10 Millionen Mal heruntergeladen. Das Unternehmen behob das Problem nach eigenen Angaben am Freitag.

Mehr
Schadprogramme 

Sicherheitslücke Stagefright

Mit Stagefright sind einige gravierende Sicherheitslücken im Android-Betriebssystem gemeint, die Ende Juni 2015 bekannt wurden. Theoretisch sind durch diese Lücken verschiedene Angriffe möglich. Für neuere Geräte sind Sicherheitsupdates angekündigt.

Mehr
Schadprogramme 

Stagefright: Automatisches Laden von MMS Deaktivieren

Im Android-Betriebssystem klaffen eine Reihe gravierender Sicherheitslücken. Mit infizierten MMS können Hacker durch diese Lücken auf Geräte zugreifen. Bis das Problem behoben ist, empfehlen Experten, das automatische Laden von MMS zu deaktivieren.

Mehr