News vom 16.02.2016

Datumsänderung legt iPhones lahm

Ein Artikel von , veröffentlicht am 16.02.2016

[16.02.2016] iPhones Modell 5s oder neuer bleiben offenbar dauerhaft hängen, wenn man das Datum auf den 1. Januar 1970 einstellt. Derzeit kursieren Falschmeldungen, die Nutzer auffordern, dieses Datum einzustellen, angeblich, um ein Retro-Design zu bekommen.

Ein Nutzer auf Reddit hatte den bizarren Fehler im iOS-Betriebssystem vor fünf Tagen beschrieben. Betroffen ist auf jeden Fall  iOS 8 und höher, aber offenbar nicht alle Modelle, sondern nur solche, die mit 64-Bit-Prozessoren laufen.

Diese Geräte bleiben nach der manuellen Änderung des Datums auf den 1. Januar 1970 beim nächsten Neustart dauerhaft hängen. Der Fehler lässt sich offenbar nicht durch Zurücksetzen des Gerätes über iTunes beheben, sondern nur, indem man den fest eingebauten Akku abklemmen lässt. Apples Service-Center sollten inzwischen über die Prozdedur informiert worden sein.

Apple hat das Problem mittlerweile bestätigt, und ein Software-Update angekündigt, um den Fehler zu beheben.

Zu allem Überfluss kursieren inzwischen mehrere Falschmeldungen über Twitter und Facebook, die Nutzern ein besonderes Macintosh Retro-Design für ihr Gerät ankündigen, wenn sie das Datum auf den 1. Januar 1970 stellen.

Vor allem unter dem Hashtag #blastfromthepast wird der böse Scherz derzeit verbreitet.

Die Autorin

E-Mail

m.ruhenstroth@mobilsicher.de

PGP-Key

0xAC27FCDCF277F1E4

Fingerprint

E479 C1CD 0FC9 E373 A4B3 F5DB AC27 FCDC F277 F1E4

Miriam Ruhenstroth

Projektleiterin. Miriam Ruhenstroth hat mobilsicher.de seit Beginn des Projektes begleitet – zuerst als freie Autorin, später als Redakteurin. Seit Januar 2017 leitet sie das Projekt. Davor arbeitete sie viele Jahre als freie Technik- und Wissenschaftsjournalistin.

Weitere Artikel

Ratgeber 

Job van Dijk: „We are surprised how companies steal consumer’s data“

The navigation app "Magic Earth" is offered free of charge, can be used offline and does not contain any trackers. "We want our software to make people smile because of its simplicity and perfect execution – while it respects their privacy" says Job van Dijk of General Magic, the company behind the service.

Mehr
Messenger 

RCS: Mobilfunk-Messenger soll SMS ablösen

Der Chat-Dienst RCS soll WhatsApp und Co. Konkurrenz machen. Wie die SMS läuft er über das Mobilfunknetz. Für die Entwicklung haben sich weltweit Mobilfunkanbieter mit Google zusammengetan. Doch noch ist einiges zu tun - auch in Sachen Sicherheit.

Mehr
Kinder und Jugendliche 

iOS-Geräte mit anderen teilen

Wer iOS-Geräte in der Familie gemeinsam nutzen will, muss Kompromisse machen. Der vollständige Schutz privater Daten und Zugänge ist nicht möglich. Doch Nutzer können den Zugriff auf Apps und Daten detailliert steuern, besondern bei der „Kindersicherung“.

Mehr
Banking und Bezahlen 

Wie sicher ist Bezahlen per NFC?

Kontaktloses Bezahlen an der Kasse funktioniert fast überall - per Bankkarte oder per Handy. In manchen Punkten ist eine NFC-App sogar sicherer als eine EC- oder Kreditkarte. In unserem Ratgeber erfahren Sie, worauf Sie beim Bezahlen mit dem Handy achten sollten.

Mehr