Ratgeber

Apps des Monats – die 10 besten für Android

Ein Artikel von , veröffentlicht am 05.03.2020, bearbeitet am08.03.2020

Ein transparenter Werbe-Blocker, eine kluge Tastatur, Backup-Hilfen, Tipps für Eltern und mehr – hier sind unsere zehn spannendsten Apps des vergangenen Monats. Ab Ende März erscheint diese neue Reihe immer pünktlich am letzten Sonntag.

Blokada

Tracking-Blocker. Zeigt Hintergrundverbindungen von Apps an und bietet an, sie einzeln zu stoppen. Nützlich, um Tracker aufzudecken und Werbung zu blockieren. Mehr Infos in unserem Video und auf der Blokada-Webseite. Erhältlich in F-Droid.

Typewise

Tastatur-App aus der Schweiz. Verspricht, einen Großteil von Tippfehlern automatisch zu korrigieren. Frei von Werbung und Tracking, die App geht nicht ins Internet. In der Vollversion kostenpflichtig, erhältlich im Google Play-Store.

Kalenderchen

Kalender-App für Android und Windows. Synchronisiert Ihre Termine unter optimalen Privatsphärebedingungen über mehrere Geräte hinweg, Kosten: 18 Euro pro Jahr. Anbieter ist der deutsche Entwickler Daniel Manger. Mehr Infos auf der Kalenderchen-Webseite und in unserem Text Android-Apps ersetzen: Kalender. Erhältlich in Google Play.

Sichere dein Handy

Backup-App. Funktioniert ohne Root des Geräts. Sichern können Sie damit Ihre SMS, Kontakte, Anruflisten, den Kalender und App-Daten wie Spielstände. Unter den verfügbaren Apps ihrer Art die beste, leider nicht werbefrei. Hier geht's zu unserer Anleitung: So nutzen Sie die App "Sichere dein Handy". Erhältlich in Google Play. (Aktualisierung 10.2023: App nicht mehr vorhanden)

My Phone Explorer

Backup-App. Eignet sich insbesondere für das Synchronisieren von Adressbuchdaten zwischen Android-Handy und PC, kann aber noch mehr. Kostenlos und werbefrei. Hier geht's zur Anleitung: Kontakte sichern mit MyPhoneExplorer. Erhältlich in Google Play.

FairEmail

E-Mail-App aus den Niederlanden. Quelloffen, datensparsam und gut gepflegt, ergänzt um Sicherheitsfunktionen. In der Basisversion kostenlos, Vollversion kostenpflichtig. Hier geht's zum Video E-Mails auf dem Handy: Diese Apps sind sicher (Android). Erhältlich in F-Droid und Google Play.

K-9 Mail

E-Mail-App, entwickelt durch ein ehrenamtliches Team. Schlichtes Design, datensparsam, kostenlos und quelloffen. Hier geht's zum Video E-Mails auf dem Handy: Diese Apps sind sicher (Android). Erhältlich in F-Droid und Google Play.

Tocomail

E-Mail-App für Kinder. Kinderfreundliches Design, ermöglicht Kontrolle durch die Eltern. Vor allem für kleine Kinder geeignet. US-amerikanischer Anbieter, App enthält leider den Analysedienst von Google. Mehr Infos hier: Kinder-App Tocomail kurz vorgestellt. Erhältlich in Google Play.

YouTube Kids

Variante der YouTube-App. Die Inhalte sind gefiltert, Eltern können Zeitlimits einstellen. Fazit: Wir sehen Verbesserungsbedarf, doch für Kinder ist die Kids-Version deutlich besser geeignet als die normale YouTube-App. Hier geht's zu unserem Artikel zu YouTube Kids. Erhältlich in Google Play.

Schlichte Galerie

Fotogalerie-App ohne Zugang zum Internet. Gehört zur sehr empfehlenswerten Reihe Simple Mobile Tools gegen Bloatware. Erhältlich in F-Droid (Spenden erwünscht), im Google Play-Store kostenpflichtig. Bei Google Play um ein proprietäres Element zur Bildbearbeitung ergänzt, also nicht ganz quelloffen. Hier geht's zum Text Android-Apps ersetzen: Fotogalerie. Erhältlich in F-Droid und Google Play.

Weitere Artikel

Ratgeber 

Facebook-Login und Co.: Daten verwalten und löschen

Facebook sammelt nicht nur Daten im eigenen Netzwerk, sondern auch mit Hilfe von Dritten. Wichtige Funktionen sind dabei der "Login mit Facebook" und die "Aktivitäten außerhalb von Facebook". Was dabei passiert und welche Daten Sie selbst löschen können, erfahren Sie hier.

Mehr
Ratgeber 

Zweite Auflage: Broschüre „Smartphones souverän nutzen“

Gibt es Handysucht? Wie schlimm ist Cyber-Mobbing? Welche Apps nutzen Jugendliche am liebsten und wo lauern Kostenfallen? Antworten und Tipps dazu in unserer Broschüre - jetzt auch als gedruckte Ausgabe bestellbar.

Mehr
Ratgeber 

Marcel Bokhorst von FairEmail: „Ein geschlossener Quellcode und Datenschutz passen nicht zusammen“

Marcel Bokhorst entwickelt die quelloffene Android-App FairEmail. Neben Transparenz und Datenschutz ist ihm eine intuitive Bedienung wichtig. Dazu arbeitet er das Feedback der Nutzerinnen und Nutzer in die App ein, sagt er im mobilsicher-Interview.

Mehr
Ratgeber 

Unbekannte Quellen: Wann muss man Apps manuell installieren?

Android ermöglicht die „Installation aus unbekannten Quellen“. Darunter fasst das System alles, was nicht der Google Play-Store ist. Wir erklären, welche Vorteile die Funktion hat und wie ihr sie sicher nutzt.

Mehr