YouTube-Video

So schützen Sie Ihr Instagram-Konto vor fremden Zugriffen

Ein Artikel von , veröffentlicht am 22.10.2018

Die Fotoplattform Instagram bietet neuerdings eine zusätzliche Sicherheits-App für die Zwei-Faktor-Authentifizierung an. Wer Ihre Instagram-Login-Daten geklaut hat, kann sich ohne diese App nicht in Ihrem Namen anmelden. Außerdem können Sie Ihre Privatsphäre schützen, indem Sie Instagrams Voreinstellungen ändern.

Wie der doppelte Passwortschutz für Ihr Instagram-Konto und andere Online-Dienste funktioniert, können Sie in diesem Hintergrundtext nachlesen: Was bedeutet Zwei-Faktor-Authentifizierung?

Die Autorin

E-Mail

m.ruhenstroth@mobilsicher.de

PGP-Key

0xAC27FCDCF277F1E4

Fingerprint

E479 C1CD 0FC9 E373 A4B3 F5DB AC27 FCDC F277 F1E4

Miriam Ruhenstroth

Projektleiterin. Miriam Ruhenstroth hat mobilsicher.de seit Beginn des Projektes begleitet – zuerst als freie Autorin, später als Redakteurin. Seit Januar 2017 leitet sie das Projekt. Davor arbeitete sie viele Jahre als freie Technik- und Wissenschaftsjournalistin.

Weitere Artikel

Ratgeber 

Google Smart Lock: Mehr als ein Passwort-Manager

Seit Version 5.0 bringt Android das Funktionspaket Smart Lock mit. Smart Lock ist ein leistungsfähiger Passwort-Manager und besitzt zusätzlich eine ausgeklügelte Entsperr-Funktion, die das ständige Eingeben von PIN oder Passwort überflüssig machen soll.

Mehr
Firewalls und VPNs 

VPN-App auf Mobilgeräten nutzen

Wer seine Datenverbindung über einen VPN-Server umleitet, kann seine Datenspuren verwischen. VPN-Verbindungen lassen sich inzwischen mit einem Klick herstellen. Wir zeigen am Beispiel der App "Cyberghost", wie es geht und worauf man achten sollte.

Mehr
Ratgeber 

Liste: Wichtige Identifier bei Android

In unseren App-Tests und beim Thema Tracking erwähnen wir sie regelmäßig: Sogenannte Identifier, also Identitäts-Informationen wie Android-ID oder IMEI. Wir erklären, was die rätselhaften Abkürzungen bedeuten und was sie mit Privatsphäre zu tun haben.

Mehr
Soziale Netzwerke 

Facebooks unsichtbare Datensammlung

Rund 30 Prozent aller Apps im Play-Store nehmen Kontakt zu Facebook auf, sobald man sie startet. So erfährt der Konzern, welche Apps ein Nutzer verwendet und wann. Das gilt auch für Apps, die in direktem Bezug zu Religion, Gesundheit, sexueller Orientierung und politischer Einstellung stehen. Für Nutzer ist die Verbindung zu Facebook nicht zu erkennen.

Mehr