Schritt für Schritt

Schritt für Schritt: YouTube Kids einrichten (Android)

Youtube Kids Anleitung
Bild: Pixabay/OpenClipart-Vectors, Lizenz: CC0

Die App YouTube Kids filtert Inhalte und bietet Eltern verschiedene Kontrollmöglichkeiten. In dieser Anleitung erfahren Sie Schritt für Schritt, wie sie die kinderfreundliche Version der YouTube-App sinnvoll einstellen.

Veröffentlicht am
Autor
Schlagworte
Kinder · YouTube
Drucken

YouTube Kids ist eine für Kinder angepasste Version der weit verbreiteten YouTube-App. Sie ermöglicht es Eltern, kleinen Kindern den Zugang zum YouTube-Universum zu erlauben und dabei verstörende und nicht-altersgerechte Erwachseneninhalte weitgehend herauszufiltern. Eine werbefreie Version ist nur für Nutzer eines Premiumprofils zugänglich.


1. Installieren und Anmelden

Wenn Sie die App das erste Mal öffnen, werden Sie zunächst durch ein Informationsmenü mit Altersabfrage geführt. Folgen Sie dem Dialog. Sie können wählen, ob Sie ein Profil in der App anlegen wollen. Dafür müssen Sie sich mit Ihrem Google-Konto anmelden. Dann können Sie erweiterte Funktionen nutzen (Punkt 11, 12, 13). Sie können den Schritt überspringen und sich später anmelden.

Wenn Sie sich mit Ihrem Google-Konto in der App anmelden wollen, tippen Sie auf den Pfeil. Wenn nicht, tippen Sie auf Überspringen.

2. Suche einrichten

Nun fragt die App, ob Sie die Suchfunktion aktivieren oder deaktivieren wollen. Ist sie deaktiviert, kann man in der App nicht suchen, sondern kann nur auf Videos tippen, die YouTube vorschlägt. Damit können Sie verhindern, dass Ihr Kind bestimmte Videos gezielt aufsucht, obwohl Sie nicht möchten, dass es diese anschaut.

Tippen Sie auf Suche an oder Suche aus. Sie können die Auswahl später im Menü unter Einstellungen ändern.

3. Menü entsperren und Code einrichten

Mit Schritt 2 ist die erste Einrichtung abgeschlossen. Um weitere Einstellungen vorzunehmen, müssen Sie das Menü der App öffnen. Tippen Sie dafür auf das Schloss-Symbol am Bildrand rechts unten.

Der Zugang zum Menü ist durch eine Rechenaufgabe geschützt. Alternativ können Sie einen vierstelligen Sicherheitscode einstellen.

Geben Sie die Lösung ein und tippen Sie auf Senden oder tippen Sie auf Eigenen Sicherheitscode festlegen.

Auch wenn Sie sich für einen Sicherheitscode entscheiden, müssen Sie zuvor eine Rechenaufgabe lösen.

Definieren Sie nun einen Sicherheitscode und bestätigen Sie den Code im nächsten Fenster.

Den Sicherheitscode können Sie später in den Einstellungen verändern oder löschen.

4. Zeitlimit einstellen

Öffnen Sie das Menü (Schritt 3) und tippen Sie auf Timer.

Tippen Sie auf Timer.

Sie können ein Zeitlimit festlegen, das zwischen einer Minute und 60 Minuten liegen kann. Ist die Zeit abgelaufen, sperrt sich die App.

Bewegen Sie den Schieberegler und tippen Sie auf Timer starten.

Hat sich die App gesperrt, lässt sie sich durch einen Tipp auf das Schlosssymbol wieder starten. Sie müssen wieder eine Rechenaufgabe lösen oder den Sicherheitscode eingeben. Dann können Sie den Timer beenden oder einen neuen Timer starten.

5. Hintergrundmusik ausschalten

YouTube Kids spielt standardmäßig Musik und Geräusche im Hintergrund ab, die leicht stören können und zur Reizüberflutung beitragen. Sie können beides ausschalten. Öffnen Sie dazu das Menü (Schritt 3), tippen Sie auf Einstellungen und dann auf den Regler bei App-Musik und Soundeffekte.

Tippen Sie auf den Schieberegler der Felder App-Musik und Soundeffekte.

6. Datenvolumen schonen

Sie können festlegen, dass die App hochauflösende Videos nur streamt, wenn sie sich in einem WLAN-Netz befindet. Das schont das Volumen ihres mobilen Internets. Öffnen Sie das Menü (Schritt 3), tippen Sie auf  Einstellungen und dann im Feld Mobile Daten begrenzen auf den Regler.

Tippen Sie auf den Schieberegler Mobile Daten begrenzen.

7. Datenerfassung ausschalten

YouTube Kids sendet standardmäßig alle gesehenen Videos und alle Suchanfragen an Google und speichert sie im Google-Konto. Google schlägt anhand dieser Informationen Videos vor und schaltet gezielte Werbung. Sie können diese Informationen bei Google löschen. Öffnen Sie das Menü (Schritt 3), tippen Sie auf Einstellungen und scrollen Sie bis zum Punkt „Verlauf löschen“. Unter „Verlauf pausieren“ können Sie einstellen, dass diese Informationen gar nicht erst erfasst werden.

Tippen Sie auf Verlauf löschen und bestätigen Sie mit Ok. Um den Verlauf zu pausieren, tippen Sie auf den Schieberegler im entsprechenden Feld.

8. Mit Google-Konto anmelden

Einige Funktionen sind nur verfügbar, wenn Sie sich mit ihrem Google-Konto anmelden. Die Anmeldung ist während der ersten Einrichtung der App möglich und zu einem späteren Zeitpunkt über die Einstellungen.

Tippen Sie auf das Feld Konto. Folgen Sie dann dem Dialog.

9. Profile für Nutzer erstellen (nur nach Anmeldung)

Wenn Sie sich angemeldet haben, werden Sie aufgefordert, ein Profil einzurichten. Damit können Sie verschiedene Nutzer getrennt verwalten. Das eignet sich zum Beispiel, wenn mehrere Kinder unterschiedlichen Alters das Gerät nutzen. Folgen Sie einfach dem Dialog, um ein oder mehrere Profile einzurichten. Sie können später über „Einstellungen“ weitere Profile anlegen.

10. Profile einstellen (nur nach Anmeldung)

Über die Einstellungen können Sie die Profile noch weiter definieren. Tippen Sie auf das Schlosssymbol rechts unten, entsperren Sie das Menü und tippen Sie dann auf „Einstellungen“. Hier sehen Sie die angelegten Profile.

Tippen Sie auf das Profil, das Sie einstellen wollen.

Sie müssen erneut das Passwort für Ihr Google-Konto eingeben. Dann sehen Sie das Einstellungsmenü für ein Profil. Sie können die schon bekannten Einstellungen einzeln für jedes Profil vornehmen: Sie können unter anderem die Suche aktivieren oder deaktivieren und den Verlauf löschen oder pausieren. Sie können hier auch auswählen, dass nur bestimmte Inhalte angezeigt werden (Schritt 11) oder einen Geheimcode einrichten (Schritt 13).

11. Nur kuratierte Inhalte (nur nach Anmeldung)

Ausschließlich für angemeldete Nutzer zugänglich ist die Funktion, dass Ihr Kind nur manuell ausgewählte Inhalte zu sehen bekommt. Dazu zählen vom App-Team selbst zusammen gestellte Videos in Kategorien wie „Science“, „Shows“, „Gaming“ oder „Learning“ und Kanäle von Partnern wie „Sesame Street“ (englische Version der Kindersendung „Sesamstraße“). Die Kanäle sind aktuell leider meist nicht deutschsprachig.

Sie finden die Einstellungen in den Einstellungsmöglichkeiten des Profils (Schritt 10).

Öffnen Sie das jeweilige Profil (Schritt 10) und tippen Sie im Feld Nur genehmigte Inhalte auf den Schieberegler. Tippen Sie im sich öffnenden Fenster auf Sammlungen auswählen.
Wählen Sie Kanäle aus und bestätigen Sie die Auswahl durch Tippen auf den Pfeil.

12. Inhalte blockieren (nur nach Anmeldung)

Wenn Sie YouTube Kids im angemeldeten Modus nutzen, können Sie einzelne Videos und ganze Kanäle blockieren. Wenn Sie ein Video oder einen Kanal sperren, gilt das allerdings für alle Profile. Sie können nicht für einzelne Profile unterschiedliche Inhalte blockieren.

Um ein Video zu blockieren, rufen Sie das Video auf, so als wollten sie es ansehen. Tippen Sie dann auf die drei Punkte oben rechts und dann auf „Blockieren“. Im folgenden Menü können Sie auswählen, ob Sie den ganzen Kanal oder nur dieses Video blockieren wollen.

Um blockierte Inhalte wieder frei zu geben, öffnen Sie das Menü, tippen Sie auf „Einstellungen“ und scrollen Sie zum Punkt „Blockierte Videos wieder freischalten“.

13. Geheimcode für Profil festlegen

Die App bietet die Möglichkeit, einzelne Profile mit einem „Geheimcode des Kindes“ zu schützen. Die Funktion richtet sich explizit an Kinder. Aus Elternperspektive hat sie den Vorteil, dass sie verhindert, dass Kinder frei zwischen einzelnen Profilen hin- und herspringen können.

Tippen Sie dazu auf das Profilsymbol links oben am Bildschirm, um ein Profil auszuwählen, und dann auf Bearbeiten.

Dann tippen Sie auf das Zahnrad.
Tippen Sie im Feld Geheimcode auf Erstellen.

14. Abmelden

Wenn Sie sich abmelden wollen, können Sie das in den Einstellungen der App tun, über den Punkt YouTube Kids ohne Anmeldung verwenden.

Mehr zum Thema bei mobilsicher.de

Sie haben einen Fehler entdeckt oder vermissen einen Artikel zu einem bestimmten Thema?
Schreiben Sie uns eine E-Mail an hinweis@mobilsicher.de!