Schritt für Schritt

Bildschirmsperre einrichten (Android)

Lachender Schlüssel

Die Bildschirmsperre ist für das Mobilgerät, was die Haustür für ein Haus ist. Sie sollte niemals fehlen, und nur mit Passwort oder PIN zu öffnen sein. Wie Sie die Sperre auf Smartphone oder Tablet richtig einstellen, zeigen wir hier, Schritt für Schritt.

Aktualisiert am
Autor
Schlagworte
Basissicherung Android · Bildschirmsperre · Diebstahl · Handy verloren
Drucken

Veröffentlicht am

Hinweis: Eine Anleitung für iOS-Geräte finden Sie hier.

Für die Anleitung haben wir ursprünglich auf ein Tablet Nexus 7 mit der Android-Version 5.1 (Lollipop) zurückgegriffen. Bei der Aktualisierung des Textes haben wir ein Smartphone vom Typ Samsung Galasy S8 mit der Android-Version 7.0 (Nougat).

Die Logik der Navigation ist ist bei Android-Geräten stets gleich. Je nach Hersteller können einzelne Menüpunkte und das Erscheinungsbild jedoch leicht variieren.

Geräteeinstellungen öffnen

Wählen Sie den Punkt Einstellungenaus.

Gerätesicherheits-Menü öffnen

Dann klicken Sie auf Gerätesicherheit.

Bildschirmsperr-Optionen auswählen

Unter dem Punkt Sperrbildschirmtyp, bei anderen Geräten unter Umständen auch Displaysperregennant, sehen Sie, welche Sperre eingestellt ist. Standardmäßig ist bei vielen Geräten Streichen eingestellt (bei anderen Geräten heißt es Wischen). Diese Einstellung bietet keinen Schutz vor unerwünschten Zugriffen, denn zum Entsperren muss man dann einfach über den Bildschirm wischen. Tippen Sie auf Sperrbildschirmtyp, um die Einstellung zu ändern.

Bildschirmsperre konfigurieren

Tippen Sie auf die Methode, die Sie verwenden wollen. Von Muster raten wir ab. Wie Studien gezeigt haben, sind solche Muster oft sehr leicht zu erraten. Wir empfehlen eine PIN oder ein Passwort mit mindestens acht Zeichen. Es sollten keine leicht zu erratenden Kombinationen sein und sie sollten keinen Bezug zu persönlichen Daten, wie Ihrem Geburtstag, haben. Bei getesteten Android 7 auf einem Samsung-Handy werden auch biometrische Optionen angeboten: Gesichtserkennung, Fingerabdruck und Iris-Scanner. Die sind deutlich sicherer als die Optionen Wischen und Muster, allerdings zur Zeit noch nicht völlig überzeugend. Es gibt immer wieder Berichte, dass sich biometrische Verfahren auf Smartphones austricksen lassen.

PIN Wählen

Wenn Sie sich für die PIN-Methode entscheiden, können Sie nun eine Geheimzahl eingeben. Tippen Sie danach auf Weiter. Wichtig: Es gibt keine Möglichkeit, später die Geheimzahl zurückzusetzen oder per E-Mail zuschicken zu lassen. Sollten Sie die Zahl vergessen, bleibt Ihnen nur die Möglichkeit, das Gerät auf Werkszustand zurückzusetzen.

Wiederholen Sie die Eingabe.

Benachrichtigungen konfigurieren

Eventuell werden Sie nun gefragt, ob Benachrichtigungen (sogenannte Push Notifications, zum Beispiel SMS, Benachrichtigungen über E-Mails oder von Nachrichten-Apps) auf dem Sperrbildschirm angezeigt werden sollen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, wählen Sie Aus. Dies können Sie später immer noch ändern.

Automatische Sperre nach maximal fünf Minuten

Wählen Sie nun die Zeitspanne, nachdem Ihr Gerät sich automatisch sperrt, sofern es nicht genutzt wird. Das BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) empfiehlt maximal fünf Minuten einzustellen. Beim Galaxy S8 mit Android 7 gelangen Sie zu der Auswahloption über den Pfad Gerätesicherheit -> Sichere Sperreinstellungen-> Automatisch sperren

 

Sie haben einen Fehler entdeckt oder vermissen einen Artikel zu einem bestimmten Thema?
Schreiben Sie uns eine E-Mail an hinweis@mobilsicher.de!