Schritt für Schritt

Apps und Daten sichern mit Helium Backup (Android)

Sonneneruption

Im Android-Betriebssystem kann man leicht Bilder, Musik und Dateien sichern – es gibt aber standardmäßig keine Backup-Methode für Apps und Benutzerdaten. Die App „Helium“ versucht, diese Lücke zu schließen. Wir zeigen Bild für Bild, wie es geht.

Veröffentlicht am
Autor
Schlagworte
Apps sichern · Backup · Sicherungskopie · Vollbackup
Drucken

Bei Android-Geräten ist der eingebaute Speicher in mehrere Bereiche eingeteilt. Nutzer haben in der Regel nur Zugriff auf einen kleinen Teil des Speichers, auf dem die sogenannten Nutzerdaten liegen. Also Fotos, Musik und andere Dokumente. Um diese Daten zu sichern, gibt es vorinstallierte Werkzeuge.

Die Apps, die auf dem Gerät installiert sind, werden in einem anderen Teil des Speichers abgelegt. Es gibt keine Standard-Methode, diese zu sichern. Apps und die Zugehörigen App-Dateien zu sichern empfiehlt sich dann, wenn man sein Gerät zur Reparatur einsendet, oder größere Eingriffe am System vornimmt.

Hier zeigen wir Schritt für Schritt, wie man mit der App Helium seine Apps sichern kann. Helium ist ein Produkt der Software-Firma ClockworkMod, die auch das weit verbreitete Wiederherstellungs-Werkzeug ClockworkMod-Recovery entwickelt hat. Die Firma hat ihren Sitz in Seattle, USA und wurde von dem Software-Entwickler Koushik Dutta gegründet.

Helium ist als Basisversion kostenlos, eine Premium-Version mit erweiterten Funktionen kann man per in-App-Kauf erwerben. Die App funktioniert ab der Android-Version 4.0, und hat eine Reihe von Einschränkungen: Es werden keine Fotos, Videos, Kontakte, MMS und Mailbox-Nachrichten gesichert. Es werden keine Hersteller-Spezifischen Apps gesichert, wie zum Beispiel S-Voice von Samsung und auch keine Widgets.

Einige Apps schützen sich gegen Helium, darunter alle Google-Apps und Candycrush. Es wird kein System-Backup gemacht, das heißt, das Betriebssystem selber kann man mit Helium nicht sichern.

Die Screenshots in dieser Anleitung wurden mit einem Motorola G und der Android-Version 5.1 (Lollipop) gemacht. Die einzelnen Menüpunkte und das Erscheinungsbild können je nach Android-Version und Hersteller variieren. Um Ihre Apps mit Helium zu sichern, muss das Mobilgerät an einen PC oder Mac angeschlossen sein.

Schritt 1: Helium auf Computer und Mobilgerät installieren

Installieren Sie zunächst die Helium-Software auf Ihrem PC oder Mac. Zu diesem Zeitpunkt sollte das Mobilgerät noch nicht mit dem Computer verbunden sein. Rufen Siedie Internetseite https://www.clockworkmod.com/carbon auf und laden Sie die Software für Ihr Betriebssystem (Windows, Mac, Linux) herunter. Folgen Sie dem Dialog für die Installation. Nehmen Sie dann das Mobilgerät zur Hand, und installieren Sie die Helium-App aus dem Google Playstore.

Schritt 3: Entwickler-Optionen aktivieren

Mit diesem Schritt schalten Sie ein spezielles Menü frei, das normalerweise verborgen ist. In diesem Menü können Sie dann das sogenannte USB-Debugging aktivieren. Hinweis: Dieser Schritt ist einfach, geschieht aber auf eigene Gefahr. Bei falscher Anwendung können Probleme entstehen.

Öffnen Sie die Geräte-Einstellungen. Scrollen Sie ganz nach unten bis zur Option Über das Telefon und tippen Sie darauf.
Tippen Sie so lange auf den Eintrag Build-Nummer, bis eine Meldung erscheint, dass Sie den Entwicklermodus aktiviert haben. Meist sind das sieben mal.

Schritt 4: Menüpunkt Entwickler-Optionen öffnen

Navigieren Sie zurück zum Hauptmenü der Geräte-Einstellungen. Nun sehen Sie hier den neuen Menüpunkt Entwickleroptionen. Tippen Sie darauf.

Schritt 5: USB-Debugging aktivieren

Setzen Sie einen Haken bei USB-Debugging. Wichtig: Deaktivieren Sie das USB-Debugging nach dem Abschluss des Backups wieder. Sonst ist Ihr Gerät angreifbar für Schadprogramme.

Schritt 6: Computer und Mobilgerät verbinden

Starten Sie jetzt die Helium Software auf Ihrem PC oder Mac. Es erscheint ein kleines Fenster. Wenn Sie nun das Smartphone oder Tablet per USB-Kabel mit dem PC verbinden, sollte ein grüner Haken anzeigen, dass beide Geräte gekoppelt sind. Starten Sie jetzt die Helium-App auf dem Mobilgerät.

Schritt 7: USB-Debugging zulassen

Beim ersten Anschließen fragt das Smartphone oder Tablet, ob das USB-Debugging zugelassen werden soll. Diese Meldung muss man mit Ok bestätigen.

Schritt 8: Apps auswählen

Setzen Sie einen Haken bei den Apps in der Liste, die Sie sichern wollen. Alternativ können Sie auch auf Alles markieren tippen, dann werden alle Apps ausgewählt. Wenn Sie nun auf Sichern tippen, wird der Backup-Vorgang gestartet.

Schritt 9: Speicherort auswählen

Hier können Sie den Speicherort für das Backup bestimmen. Wir empfehlen die externe SD-Karte als Speicherort.

Schritt 10: Passwort eingeben

In einigen Fällen müssen Sie zum Starten des Sicherungsvorgangs Ihr Gerätepasswort eingeben und auf Meine Daten sichern tippen. Warten Sie anschließend, bis der Vorgang abgeschlossen ist.

Hinweis: Nicht alle Apps lassen sich sichern

Ohne Root-Zugriff lassen sich einige Apps nicht sichern. Das liegt daran, dass der App-Entwickler dies verhindern kann.

Wiederherstellen starten

Um gesicherte Apps wiederherzustellen, legen Sie zunächst die SD-Karte mit dem Backup in ihr Mobilgerät ein. Schalten Sie dann das Gerät ein, und starten Sie die App Helium.

Tippen Sie zunächst auf den Reiter Wiederherstellen und wählen dann den Speicherort aus, in diesem Fall die SD-Karte.

Apps zum Wiederherstellen wählen

Nun erscheint eine Liste mit Ihren gesicherten Apps. Wählen Sie die Apps aus, die wiederhergestellt werden sollen. Anschließend tippen Sie auf Wiederherstellen. Fertig.

 

Sie haben einen Fehler entdeckt oder vermissen einen Artikel zu einem bestimmten Thema?
Schreiben Sie uns eine E-Mail an hinweis@mobilsicher.de!