Ratgeber

Video-Chat Skype kurz vorgestellt

Ein Artikel von , veröffentlicht am 16.04.2020
Bild: Pixabay CC0

Wenn alle Stricke reißen, findet man sich in der Regel bei Skype wieder – funktioniert fast immer, kennt fast jeder. Auf Windows-Rechnern ist Skype inzwischen derart hartnäckig vorinstalliert, dass man es kaum wieder loswird. Alle Vor- und Nachteile im Überblick.

Vorteile: Skype-Videokonferenzen mit bis zu 50 Personen sind kostenlos. Recht gute Qualität auch bei schwacher Internetverbindung.

Nachteile: Der Dienst gehört seit 2011 zu Microsoft und ist inzwischen nur noch mit Microsoft-Konto nutzbar. Microsoft räumt sich das Recht ein, sämtliche Metadaten aus der Skype-Nutzung zu sammeln, die anfallen - zum Beispiel, wer wann mit wem kommuniziert.

Außerdem ist der Video-Chat nicht Ende-zu-Ende-verschlüsselt - Microsoft kann bei Bedarf also mithören. Die Verschlüsselung für Chat und Audio-Chat muss man erst manuell aktivieren - und sie funktioniert nur bei Zweiergesprächen.

Tracker in der Android-App: Google, Microsoft.

Fazit: Für sichere Video-Kommunikation nicht geeignet.

Hier geht's zurück zu unserer Übersicht: Homeoffice? Beliebte Dienste und Geheimtipps für Video-Chat.

Weitere Artikel

Ratgeber 

Dieser Beitrag wurde in unser Archiv verschoben

Dieser Beitrag ist nicht mehr aktuell und wurde in unser Archiv verschoben.

Mehr
Kommentar 

Gesichtserkennung in Apps: Was soll da schon schiefgehen?

Selfies in Apps hochzuladen und mit Filtern zu bearbeiten, ist für viele Nutzer*innen schon lange normal. Doch die Selbstporträts können in Datenbanken landen, auf die schon jetzt Sicherheitsbehörden und Staaten zugreifen.

Mehr
Ratgeber 

Apple Pay: Wie sicher ist der Bezahldienst fürs iPhone?

Zum Bezahlen an der Kasse das iPhone ans Lesegerät halten – das geht in Deutschland seit 2018. Auch in Apps kann man mit Apple Pay bezahlen. Wie sicher ist die Technik? Und was passiert mit den Daten? Unser Überblick zu Apples Bezahldienst.

Mehr
Ratgeber 

Suchmaschinen: 6 Google-Alternativen

Neben Google gibt es inzwischen etliche andere Suchmaschinen, die alle auf mehr Datenschutz bei der Suche setzen. Worin unterscheiden sich die verschiedenen Anbieter, welche Stärken haben sie und wer steckt dahinter? Wir stellen die sechs wichtigsten Dienste vor.

Mehr