Ratgeber

Neues Handy kaufen? Achten Sie auf „Project Treble“

Project Treble / Android 0
Bild: Google

Mit der Android-Version 8 hat Google das sogenannte „Project Treble“ eingeführt. Damit sollen Handys ihre Updates schneller und länger bekommen. Aber Achtung: Nicht alle Handys, die auf Android 8 aktualisiert werden, unterstützen die neue Architektur.

Aktualisiert am
Veröffentlicht am
Autor
Schlagworte
Handy kaufen · Update
Drucken

Aktualisiert am

Das große Android-Problem

Eines der größten Sicherheitsprobleme bei Android ist, dass viele Geräte Updates erst spät oder gar nicht bekommen. Ein großer Anteil der momentan genutzten Geräte hat daher offene Sicherheitslücken.

Ein Grund für diese Update-Misere ist: Die Hersteller, also Samsung, HTC und Co., müssen jedes Update für jedes Handymodell anpassen. In jedem Gerät stecken aber viele Bauteile von anderen Herstellern, zum Beispiel Kamera oder WLAN-Chip. Diese bringen jeweils ihre eigene Software mit  – die sogenannten Treiber. Bei Updates müssen auch diese Treiber jeweils neu angepasst werden. Das ist sehr kompliziert und überfordert viele Hersteller.

Das ist Project Treble

Durch das sogenannte Project Treble wird die Weiterentwicklung des Betriebssystems von der Entwicklung der Treiber für die Hardware, etwa den WLAN-Chip oder Kamera, entkoppelt. Dazu hat Google die „Schnittstellen“ zwischen Treiber und Android-System genau definiert.

Das heißt: Mit Project Treble ist genau vorgeschrieben, wie die Treiber künftig mit dem Betriebssystem kommunizieren sollen. Ändert sich nun etwas im Android-Betriebssystem, bleiben diese Schnittstellen gleich.

Project Treble Das Zusammenspiel von Android-System und Hardware-Treibern mit und ohne Treble.

Das Bedeutet: Jede beliebige Hardware-Kombination, die einmal mit Project Treble kompatibel ist, müsste künftig mit jeder Android-Variante funktionieren. Updates sollen damit künftig schneller ausgeliefert werden.

Auch wenn Nutzer mit diesem Vorgehen nicht vollständig vor Fehlern in den Hardware-Treibern geschützt sind, dürfte dies für viele Geräte ein wichtiger Schritt nach vorne sein. Manche Hersteller besitzen schlicht keine Lizenzverträge mehr, um die Treiber alter Hardware-Komponenten weiterzuentwickeln. Diese Nutzer mussten bisher komplett auf Aktualisierungen verzichten.

Welche Geräte unterstützen Project Treble?

[Wir aktualisieren diese Liste nach und nach. Falls ein Gerät fehlt, freuen wir uns über Hinweise]

Alle Geräte, die ab Werk mit Android 8.0 ausgeliefert werden, müssen Project Treble unterstützten. Allerdings erlaubt es Google den Herstellern, Geräte mit älteren Android-Versionen auf 8.0 zu aktualisieren, ohne Project Treble zu unterstützen. Ob ein Gerät schon beim Händler aktualisiert wurde, oder ob es wirklich ab Werk mit Android 8 kam, ist meistens nicht angegeben. Es lässt sich aber im Internet leicht recherchieren. Erkundigen Sie sich daher vor einem Neukauf.

OnePlus und Nokia haben angekündigt auf Updates mit Project Treble zu verzichten. Aber auch bei neuen Geräten scheuen die Hersteller vor Treble zurück: So brachte Samsung im Januar seine neue Galaxy A8-Reihe (2018) mit Android 7 heraus. Auch günstigere Anbieter, wie Caterpillar und Wiko stellten im Dezember neue Geräte mit Android 7 vor. Natürlich ohne Unterstützung von Project Treble.

Verfügbare Geräte mit Android 8 ab Werk (Treble muss unterstützt werden)

  • Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact
  • Goolge Pixel 2 und Pixel 2XL
  • Huawei Mate 10 Pro
  • Huawei Honor View 10
  • Huawei P Smart (vorrausichtlich ab 1. Februar in Deutschland verfügbar)

Diese Geräte erhalten ein Update auf Android 8 mit Project Treble

  • Essential Phone PH-1
  • Google Pixel und Pixel XL
  • Huawei Mate 9
  • Huawei Honor 9 und 8 Pro

Diese Geräte erhalten ein Upadate auf Android 8 OHNE Project Treble

  • Google Nexus 6P, 5X
  • Google Pixel C
  • HTC U11
  • Sony Xperia XZ, XZs und XZ Premium
  • OnePlus 3/3T und 5/5T
  • LG V30 und V30+
  • Moto Z2 Force
  • Nokia 8
  • Nokia 2 (Verkaufsstart Deutschland 23.01, ab Werk Android 7)
  • Xiaomi Mi A1
  • Samsung Galaxy S8

Sie haben einen Fehler entdeckt oder vermissen einen Artikel zu einem bestimmten Thema?
Schreiben Sie uns eine E-Mail an hinweis@mobilsicher.de!