Ratgeber

Backup-App Helium kurz vorgestellt

Ein Artikel von , veröffentlicht am 03.03.2017, bearbeitet am31.03.2018

Bilder und Musik vom Smartphone lassen sich einfach auf dem eigenen Rechner sichern. Bei Apps und App-Daten – zum Beispiel Spielständen – ist das schwieriger. Mit „Helium“ funktioniert es zumindest für viele Apps. Wir zeigen, wie es geht.

Was kann Helium?

Mit Helium kann man einerseits die Apps sichern, die auf dem Gerät installiert sind. Das ist interessant, wenn Sie zum Beispiel eine ganz bestimmte Version behalten wollen. Außerdem sichert Helium auch SMS und das persönliche Wörterbuch für die Tastatur.

Zusätzlich können Sie auch App-Daten sichern. Jede App hat einen eigenen, streng geschützten Bereich auf dem Telefonspeicher. Dort legt sie die App-Daten ab, zum Beispiel Einstellungen, die Sie innerhalb der App vorgenommen haben, Spielstände oder eingestellte Orte für die Wetter-App. Das gehört zum Sicherheitskonzept von Android. Man kann auf diese Dateien nur zugreifen, wenn man einen tiefen Eingriff ins Betriebssystem vornimmt, den man „rooten“ nennt. Wir empfehlen diesen Schritt nur technisch versierten Nutzern. Helium ist eine der wenigen Apps, die solche Dateien zumindest in vielen Fällen sichern können, ohne das Gerät zu rooten.

Alle gesicherten Apps und Dateien kann man einzeln wiederherstellen. Das ist ein großer Vorteil gegenüber der Backup-Funktion von Google, bei der man nur alle Daten zusammen wiederherstellen kann.

Wer steckt dahinter?

Helium ist ein Produkt der Software-Firma ClockworkMod LLC, die auch das weit verbreitete Wiederherstellungswerkzeug ClockworkMod-Recovery entwickelt hat. Die Firma hat ihren Sitz in Seattle, USA und wurde von dem Software-Entwickler Koushik Dutta gegründet.

Die App ist als Basisversion kostenlos, eine Premium-Version für 3,71 Euro mit erweiterten Funktionen kann man per In-App-Kauf erwerben. Die App funktioniert ab der Android-Version 4.0.

Nur eine Ergänzung zum Backup

Helium kann keine Fotos, Videos, Kontakte, MMS und Mailbox-Nachrichten sichern. Für diese Daten brauchen Sie also zusätzlich eine andere Methode. Wie Sie Kontakte, Kalender und auch Bilder mit der App MyPhoneExplorer sichern können, erklären wir im Beitrag Adressbuch lokal synchronisieren (Android).

Einige Apps verweigern Helium den Zugriff auf ihre Daten, darunter alle Google-Apps, herstellerspezifische Apps wie S-Voice von Samsung und die meisten Messenger-Apps. Helium legt auch kein System-Backup an, das heißt, das Betriebssystem selbst kann man mit Helium nicht sichern.

Die Autorin

E-Mail

m.ruhenstroth@mobilsicher.de

PGP-Key

0xAC27FCDCF277F1E4

Fingerprint

E479 C1CD 0FC9 E373 A4B3 F5DB AC27 FCDC F277 F1E4

Miriam Ruhenstroth

Projektleiterin. Miriam Ruhenstroth hat mobilsicher.de seit Beginn des Projektes begleitet – zuerst als freie Autorin, später als Redakteurin. Seit Januar 2017 leitet sie das Projekt. Davor arbeitete sie viele Jahre als freie Technik- und Wissenschaftsjournalistin.

Weitere Artikel

Ratgeber 

Rooten und Jailbreak – Erlischt die Gewährleistung?

Wer einen PC kauft, der darf dort jedes passende Betriebssystem installieren. Auch bei Smartphones kann man die Systemsoftware verändern – allerdings ist die Rechtslage nicht so eindeutig. Denn die Hersteller sehen „Jailbreak“ und „Rooten“ gar nicht gerne.

Mehr
Ratgeber 

Video-Chat Jitsi Meet kurz vorgestellt

Der Video-Chat Jitsi Meet gilt als datensparsame Alternative zu Skype und Zoom. Er ist datensparsam und lässt sich ohne Installation direkt im Browser nutzen. Die Verbindungsqualität ist jedoch eher mittelmäßig.

Mehr
YouTube-Video 

Sichere Cloud-Dienste: Alternativen zu Google Drive und Dropbox

Ihre Daten sollen nur für Sie und für niemand anderen zugänglich sein - das aber bitte überall und zu jeder Zeit? Nichts leichter als das - mit sicheren Cloud-Diensten. Wie sie funktionieren und welche Anbieter wir empfehlen, erfahren Sie im Video.

Ansehen
YouTube-Video 

Cloud-Sicherheit: Google schlägt Apple

Apples Pläne, die iCloud genauso sicher zu verschlüsseln wie iPhones, hat das FBI vereitelt. Für die Google-Cloud interessierte sich derweil niemand. Das hat Google ausgenutzt - und seine Cloud komplett abgeriegelt. Damit sind Daten in der Google-Cloud ab Android 9 sicherer als Daten in der iCloud.

Ansehen