Ratgeber

Auf Werkseinstellungen zurücksetzen

Ein Artikel von , veröffentlicht am 31.08.2015, bearbeitet am18.12.2017

Es gibt verschiedene Situationen, in denen man alle Daten von Smartphone oder Tablet löschen sollte. Zum Beispiel, bevor man es verkauft oder verleiht. So versetzen Sie Ihr Gerät wieder in den Zustand, in dem Sie es beim Kauf bekommen haben.

Das Aussehen der Screenshots kann bei unterschiedlichen Geräten und Versionen leicht variieren. Diese Screenshots wurden mit einem Samsung Galaxy S5 mit Android 5.1.1 (Lollipop) gemacht. Unter Android 6.0 ist die Menüführung im Grunde genauso.

Bild 1: Geräte-Einstellungen öffnen

Tippen Sie auf das Symbol mit dem Zahnrad oder den gekreuzten Werkzeugschlüsseln, um die Geräte-Einstellungen zu öffnen.

Bild 2: Speichermedien finden

Falls in Ihrem Gerät eine SD-Karte steckt, und Sie diese auch formatieren wollen, dann tun Sie das jetzt, vor dem eigentlichen Zurücksetzen des Gerätes. Navigieren Sie dazu zum Punkt Speicher. Wenn nicht, springen Sie zu Bild 5.

Bild 3: SD-Karte formatieren

Scrollen Sie im Menü ganz nach unten bis zum Abschnitt SD-Karte. Tippen Sie auf SD-Karte formatieren.

Bild 4: Warnhinweise bestätigen

Je nach Gerät werden Sie noch ein oder zwei Mal gefragt, ob Sie wirklich formatieren wollen. Tippen Sie jeweils auf fortfahren, löschen oder formatieren.

Bild 5: Zurück ins Hauptmenü

Tippen Sie nun so lange auf die „zurück“-Taste, bis Sie wieder im Hauptmenü sind. Öffnen Sie den Punkt Sichern und Zurücksetzen, um den internen Speicher des Gerätes zurückzusetzen.

Bild 6: Auf Werkseinstellungen zurücksetzen

Scrollen Sie nach unten bis zum Punkt Auf Werkseinstellungen zurücksetzen und tippen Sie darauf.

Bild 7: Warnhinweis bestätigen

Auch hier fragt das Gerät noch einmal, bevor der Prozess endgültig startet. Tippen Sie erneut auf Zurücksetzen. Wenn der Vorgang startet, wird der Bildschirm schwarz, und das Android-Männchen erscheint. Nach einigen Minuten startet das Gerät neu und ist im Werkszustand.

Die Autorin

E-Mail

m.ruhenstroth@mobilsicher.de

PGP-Key

0xAC27FCDCF277F1E4

Fingerprint

E479 C1CD 0FC9 E373 A4B3 F5DB AC27 FCDC F277 F1E4

Miriam Ruhenstroth

Projektleiterin. Miriam Ruhenstroth hat mobilsicher.de seit Beginn des Projektes begleitet – zuerst als freie Autorin, später als Redakteurin. Seit Januar 2017 leitet sie das Projekt. Davor arbeitete sie viele Jahre als freie Technik- und Wissenschaftsjournalistin.

Weitere Artikel

Ratgeber 

Wie sicher ist Apples Face ID?

Face ID, die Gesichtserkennung im neuen iPhone X, ist ein aufwendiges System aus Sensoren, Chips und Mathematik. Bei der Nutzung fallen durch das Einlesen biometrischer Gesichtsmerkmale sehr persönliche Daten an. Wie sicher sind diese bei Apple aufgehoben?

Mehr
Ratgeber 

Datenschutz bei Apple: Optionen im Überblick

Auch Apple reagiert auf die DSGVO: Der Konzern stellt neuerdings viele zusätzliche Infos und Einstellungsmöglichkeiten für iPhone und iPad bereit. Damit Sie nicht den Überblick verlieren, haben wir die wichtigsten Optionen für den Datenschutz für Sie aufgelistet.

Mehr
YouTube-Video 

Video: Fahrplan-App Öffi kurz vorgestellt

Im Juli 2018 flog die Fahrplan-App namens "Öffi" aus dem Google Play-Store. Während noch an einer Lösung gearbeitet wird, haben wir die kostenlose App für Bus und Bahn auf Funktionalität und Datensicherheit getestet. Ergebnis: Eure Daten bleiben, wo sie hingehören - bei euch. Und praktisch ist die App außerdem.

Ansehen
App-Test 

App-Test Uber: Taxis und Fahrdienste per App bestellen

Uber ist eine kostenlose App, die Taxis, Fahrdienste und außerhalb Deutschlands auch private Mitfahrgelegenheiten vermittelt. Die Bezahlung erfolgt über Kreditkarte oder PayPal. Ein mögliches Problem: Die Übermittlung einer Vielzahl sensibler Informationen.

Mehr