Ratgeber

Auf Werkseinstellungen zurücksetzen

Ein Artikel von , veröffentlicht am 31.08.2015, bearbeitet am18.12.2017

Es gibt verschiedene Situationen, in denen man alle Daten von Smartphone oder Tablet löschen sollte. Zum Beispiel, bevor man es verkauft oder verleiht. So versetzen Sie Ihr Gerät wieder in den Zustand, in dem Sie es beim Kauf bekommen haben.

Das Aussehen der Screenshots kann bei unterschiedlichen Geräten und Versionen leicht variieren. Diese Screenshots wurden mit einem Samsung Galaxy S5 mit Android 5.1.1 (Lollipop) gemacht. Unter Android 6.0 ist die Menüführung im Grunde genauso.

Bild 1: Geräte-Einstellungen öffnen

Tippen Sie auf das Symbol mit dem Zahnrad oder den gekreuzten Werkzeugschlüsseln, um die Geräte-Einstellungen zu öffnen.

Bild 2: Speichermedien finden

Falls in Ihrem Gerät eine SD-Karte steckt, und Sie diese auch formatieren wollen, dann tun Sie das jetzt, vor dem eigentlichen Zurücksetzen des Gerätes. Navigieren Sie dazu zum Punkt Speicher. Wenn nicht, springen Sie zu Bild 5.

Bild 3: SD-Karte formatieren

Scrollen Sie im Menü ganz nach unten bis zum Abschnitt SD-Karte. Tippen Sie auf SD-Karte formatieren.

Bild 4: Warnhinweise bestätigen

Je nach Gerät werden Sie noch ein oder zwei Mal gefragt, ob Sie wirklich formatieren wollen. Tippen Sie jeweils auf fortfahren, löschen oder formatieren.

Bild 5: Zurück ins Hauptmenü

Tippen Sie nun so lange auf die „zurück“-Taste, bis Sie wieder im Hauptmenü sind. Öffnen Sie den Punkt Sichern und Zurücksetzen, um den internen Speicher des Gerätes zurückzusetzen.

Bild 6: Auf Werkseinstellungen zurücksetzen

Scrollen Sie nach unten bis zum Punkt Auf Werkseinstellungen zurücksetzen und tippen Sie darauf.

Bild 7: Warnhinweis bestätigen

Auch hier fragt das Gerät noch einmal, bevor der Prozess endgültig startet. Tippen Sie erneut auf Zurücksetzen. Wenn der Vorgang startet, wird der Bildschirm schwarz, und das Android-Männchen erscheint. Nach einigen Minuten startet das Gerät neu und ist im Werkszustand.

Die Autorin

E-Mail

m.ruhenstroth@mobilsicher.de

PGP-Key

0xAC27FCDCF277F1E4

Fingerprint

E479 C1CD 0FC9 E373 A4B3 F5DB AC27 FCDC F277 F1E4

Miriam Ruhenstroth

begleitet mobilsicher.de seit der Gründung – zuerst als freie Autorin, dann als Redakteurin. Seit Januar 2017 leitet sie das Projekt, das 2020 um den AppChecker erweitert wurde. Davor arbeitete sie viele Jahre als freie Technik- und Wissenschaftsjournalistin.

Weitere Artikel

Ratgeber 

Mastodon – das bessere Twitter?

Mastodon funktioniert ähnlich wie der Kurznachrichtendienst Twitter, gehört aber keiner Firma. Stattdessen gibt es viele unabhängige Mastodon-Server, die meist von Einzelpersonen betrieben werden. Wir erklären, wie Mastodon funktioniert und zeigen, wie Sie mitmachen können.

Mehr
Ratgeber 

Drittanbieter-Kosten: Operation sauberer Markt

Ungewollte Kosten für mysteriöse Abos auf der Mobilfunkrechnung sind ein Dauerthema bei Verbraucherschützern. Neue Maßnahmen sollen das Problem aus der Welt schaffen – sagen die Netzbetreiber. Wir erklären, was sich ändert und was die Maßnahmen bringen.

Mehr
Ratgeber 

Wie sicher sind Internetverbindungen von Apps?

Damit sie sicher mit dem Smartphone im Internet surfen können, sollte der Datenverkehr für Dritte unlesbar sein. Ob Apps verschlüsselt kommunizieren, lässt sich von außen leider nicht immer überprüfen. Es gibt aber einige Punkte, auf die Sie achten können.

Mehr
Ratgeber 

Was Sie über WhatsApp wissen sollten

WhatsApp gehört zu den beliebtesten Messengern auf Smartphones. Durch seine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung polierte der Dienst sein schlechtes Image als Datenschleuder auf. Viele Probleme bleiben aber bestehen - und auch Facebook greift auf einige Daten zu.

Mehr