Ratgeber

Apps aus .apk-Datei installieren mit Android 8

Ein Artikel von , veröffentlicht am 12.02.2018, bearbeitet am20.02.2018

Üblicherweise kommen neue Apps per Google Play-Store oder über einen alternativen App-Store auf das Smartphone. Manchmal ist es aber nötig, eine App manuell zu installieren. Wie das mit Android 8 (Oreo) geht, zeigen wir hier.

Wenn Sie eine App installieren möchten, die es nicht im Play-Store gibt, müssen Sie zunächst die Installationsdatei herunterladen. Diese hat bei Android die Dateiendung .apk. Zum Beispiel "EineApp.apk". In dieser Datei ist der Programmcode und alles, was die App sonst noch zum Funktionieren braucht, verpackt.

Dazu muss die Option "unbekannte Apps" oder auch "unbekannte Quellen" freigeschaltet sein. Bis zur Android-Version 7 war diese Option eine globale Einstellung, die man in den Geräteeinstllungen für das ganze Gerät vornehmen konnte. War sie aktiv, konnte jede App und jeder Browser eine .apk-Datei herunterladen.

Android 8: Aus Einstellung wird Berechtigung

Unter Android 8 ist aus dieser Einstellung eine Berechtigung geworden. Das bedeutet: Man kann jeder App einzeln zuweisen, ob sie .apk-Dateien installieren darf oder nicht. Wenn Sie eine .apk-Datei mit dem Browser, zum Beispiel Chrome, herunterladen wollen, müssen Sie Chrome die Berechtigung dazu geben. Diese Berechtigung sollten Sie nach der Installation wieder entziehen, da sich auf unseriösen Webseiten auch bösartige Apps von selbst herunterladen könnten.

Wenn Sie Ihre Apps aus F-Droid oder von Amazon beziehen, müssen Sie der F-Droid- oder Amazon-App die entsprechende Berechtigung geben, Apps zu installieren. Diese können Sie dann auch beibehalten, da Sie hier die Quelle ja kennen und ihr vertrauen können.

Wann sich eine manuelle Installation empfiehlt und welche Risiken es dabei gibt, erklären wir im Beitrag Keine Angst vor unbekannten Quellen.

Der Installationsprozess ist zwar etwas ungewohnt, aber im Grunde sehr einfach. Das Aussehen der Screenshots kann bei unterschiedlichen Geräten und Versionen variieren. Diese Screenshots wurden mit einem Sony Xperia XZ1 mit Android 8 (Oreo) gemacht. Für ältere Versionen haben wir eine Anleitung hier.

Schritt 1: Eine .apk-Datei im Internet finden

Eine .apk-Datei kann man sich wie jede andere Datei aus dem Internet herunterladen oder von einem angeschlossenen PC kopieren. In diesem Screenshot zeigen wir das Herunterladen aus dem Internet am Beispiel der Tor-Browser-App "Orbot", direkt von der Webseite von "The Guardian Project".

Öffnen Sie einen Browser, zum Beispiel Chrome oder Firefox, und rufen Sie die Webseite auf, von der Sie die App laden wollen. Steht die App als .apk-Download zur Verfügung, sollten Sie einen entsprechenden Download-Link finden, wie in diesem Screenshot. Wenn Sie darauf tippen, beginnt der Download.

Schritt 2: Download starten

An dem kleinen Pfeil in der oberen linken Bildschirmecke sehen Sie, dass die Datei heruntergeladen wird

Schritt 3: Sicherheitshinweis bestätigen

Wenn die Option Unbekannte Apps deaktiviert ist, können Sie keine Apps von außerhalb des Play-Stores installieren. Daher bekommen Sie diese Fehlermeldung. Tippen Sie auf Einstellungen, um direkt in die Geräteeinstellungen zu gelangen, wo Sie die Option aktivieren können. Sie bekommen eventuell noch einen Hinweis, dass es gefährlich sein kann, Apps aus unbekannten Quellen zu installieren. Bestätigen Sie diesen Hinweis, um fortzufahren.

Bild 4: Installieren aus unbekannten Quellen zulassen

Tippen Sie auf den Schieberegler beim Punkt Apps von dieser Quelle vertrauen, so dass er grün wird und nach rechts rutscht. Alternativ können Sie diese Einstellung auch ändern, bevor Sie die .apk-Datei herunterladen. Sie finden den Punkt in den Geräte-Einstellungen unter Apps & Benachrichtigungen > Erweitert > Spezieller Zugriff > Unbekannt. Apps installieren. Hier tippen Sie die Browser-App an, der Sie diese Berechtigung geben möchten. Aus Sicherheitsgründen sollten Sie die Option nach der Installation wieder deaktivieren, da sich Schadprogramme sonst ohne Ihr Zutun installieren könnten.

Schritt 5: Heruntergeladene Datei öffnen

Wenn Sie von oben nach unten über den Bildschirm wischen, sehen Sie bei den meisten Android-Versionen eine Systemmeldung, in der steht, welche Datei genau heruntergeladen wird, und wie lange es noch dauert. Wenn in diesem Fenster Download abgeschlossen erscheint, dann tippen Sie darauf, um die Datei zu öffnen.

Schritt 6: Datei im Download-Ordner finden

Falls Sie das Fenster mit der heruntergeladenen Datei während der vorherigen Schritte versehentlich schließen, finden Sie die Datei über die App "Dateien" (auf anderen Geräten häufig auch "Downloads") auf Ihrem Gerät wieder. Eine solche App ist auf den meisten Geräten vorinstalliert und listet automatisch alle heruntergeladenen Dateien.

Sie finden die Dateien-App auf dem Übersichtsbildschirm, auf dem alle Apps zu sehen sind.
Öffnen Sie die .apk-Datei, indem Sie auf den entsprechenden Eintrag in der Download-Liste tippen.

Schritt 7: App installieren

Wenn Sie die heruntergeladene Datei antippen, erscheint dieses Bild. Nun können Sie die Installation starten: Tippen Sie auf installieren.

Schritt 8: Das App-Symbol erscheint auf Ihrem Bildschirm

Sie sollten nun ein neues App-Symbol auf Ihrem Übersichtsbildschirm sehen.

Die Autorin

E-Mail

i.poeting@mobilsicher.de

PGP-Key

0x98926A6965C84F21

Fingerprint

7F5D B2F7 C59F 0547 D730 7DD7 9892 6A69 65C8 4F21

Inga Pöting

Inga Pöting ist Redakteurin bei mobilsicher.de. Sie schreibt Texte, kümmert sich um die Webseite und erklärt Apps und Smartphone-Funktionen vor der Kamera. Davor hat sie im Ruhrgebiet bei verschiedenen Zeitungen und Magazinen gearbeitet.

Weitere Artikel

Ratgeber 

Apps für den Urlaub

Smartphone-Apps, die einem den Urlaub leichter machen, gibt es viele. Doch nicht jede App, die tolle Funktionen verspricht, ist sinnvoll. Wir geben Hilfestellung, was auf das Telefon sollte und was besser nicht.

Mehr
Soziale Netzwerke 

Mastodon – das bessere Twitter?

Mastodon funktioniert ähnlich wie der Kurznachrichtendienst Twitter, gehört aber keiner Firma. Stattdessen gibt es viele unabhängige Mastodon-Server, die meist von Einzelpersonen betrieben werden. Nutzer*innen verschiedener Server können problemlos miteinander kommunizieren. Wir erklären, wie Mastodon funktioniert und zeigen Ihnen die ersten Schritte.

Mehr
Schwerpunkt 

Alles rund um Browser und Suchmaschinen

Wer mit dem Handy im Internet surfen will, braucht einen Browser - zum Beispiel Chrome oder Safari. Auch Suchmaschinen-Apps sind Browser, zum Beispiel DuckDuckGo oder Ecosia. Unsere Einordnungen, Rezensionen und Tipps finden Sie hier.

Mehr
Kostenfallen 

In-App-Käufe, Abofallen, Datenschutz: Probleme bei mobilen Spielen

Spiele gehören zu den beliebtesten Apps auf Smartphones und Tablets. Viele Spiele sind auf den ersten Blick kostenlos - jedenfalls ist die Installation der App gratis. Wer nicht aufpasst, für den kann der Spielspaß trotzdem schnell teuer werden.

Mehr