Ratgeber

Die Guten: 6 Lieblings-Apps für’s neue Jahr

Ein Artikel von , veröffentlicht am 05.01.2018
Foto: samer daboul (Pexels CC0)

Viele Apps treiben im Hintergrund unerwünschten Schabernack mit den Daten ihrer Nutzer. Doch es gibt auch erfreuliche Gegenbeispiele. Diese sechs Apps standen bisher im mobilsicher-Test am besten da.

Der Sportsfreund: ForRunners

ForRunners zeichnet die Aktivitäten beim Laufen auf. Die App speichert die zurückgelegte Distanz, Geschwindigkeit und GPS-Positionsdaten und zeigt die gelaufene Route anschließend auf einer Karte an. Die quelloffene, kostenlose App arbeitet sehr datensparsam und gibt keine persönlichen Informationen des Läufers weiter.

Hier geht's zum App-Test (Android): ForRunners: Laufen mit Privatsphäre.

Der Schlafbegleiter: Sleep As Android

Die Wecker-App Sleep as Android bietet viele Zusatzfunktionen. Sie zeichnet etwa Schlafgeräusche und Bewegungen auf, versucht, Schlafphasen sowie Schnarchen zu registrieren und bietet eine „intelligente“ Weckfunktion. Die Einstellungsmöglichkeiten sind umfangreich und gut durchdacht, dabei werden alle Daten lokal auf dem Gerät gespeichert und nicht weitergegeben.

Hier geht's zum App-Test (Android): App-Test Schlaftracker "Sleep As Android": Vorbildlich.

Der Komplize im Auto: Blitzer.de Pro

Blitzer.de Pro warnt Autofahrer während der Fahrt vor Blitzern und verzichtet dabei weitgehend auf die Weitergabe von Nutzerdaten. Mit Blitzer.de gibt es auch eine kostenlose App mit eingeschränktem Funktionsumfang.

Hier geht's zum App-Test der Bezahl-Version (iOS): Blitzer.de Pro im Test.

Der Wetterfrosch: Warnwetter

Die App des Deutschen Wetterdienstes tastet die Privatsphäre ihrer Nutzer nicht an und ist trotzdem ein verlässlicher Begleiter. Sie warnt vor Unwettern und ruft Wettervorhersagen für Deutschland ab. Sehr schade, dass die App mit vollem Funktionsumfang seit Ende 2017 nicht mehr kostenlos zur Verfügung steht - obwohl der DWD sie gerne weiterhin kostenlos angeboten hätte.

Hier geht's zum App-Test (Android): Vorbildlich: Warnwetter, die App des DWD.

Die Nachrichten-App: Flipboard

Flipboard gibt eine Übersicht über das aktuelle Nachrichtengeschehen. Eine Redaktion entscheidet, welche Medien, Blogs und sozialen Netzwerke in der App auftauchen. Der Funktionsumfang ist groß, beispielsweise kann man bestimmte Rubriken abonnieren. In unserem Daten-Test schneidet die App gut ab.

Hier geht's zum App-Test (Android): Erfreulich: Nachrichten-App Flipboard.

Der Helfer beim Hören: Tinnitracks

Tinnitracks kann bei bestimmten Diagnosen helfen, die Störgeräusche in den Ohren zu verringern. Die App schneidet beim Datenschutz gut ab und wird von manchen Krankenkassen erstattet.

Hier gehts zum App-Test (Android): Medizin-App Tinnitracks im Test: Empfehlenswert.

Die Autorin

E-Mail

i.poeting@mobilsicher.de

PGP-Key

0x98926A6965C84F21

Fingerprint

7F5D B2F7 C59F 0547 D730 7DD7 9892 6A69 65C8 4F21

Inga Pöting

Inga Pöting ist Chefin vom Dienst bei mobilsicher.de. Sie gibt Texten den letzten Schliff, kümmert sich um die Webseite und erklärt Apps und Smartphone-Funktionen vor der Kamera. Davor hat sie im Ruhrgebiet für verschiedene Zeitungen und Magazine geschrieben.

Weitere Artikel

YouTube-Video 

Notfallpass auf dem Handy – alle wichtigen Infos

Ob bei einem Unfall oder einem plötzlichen Kreislaufzusammenbruch - wenn Menschen gerettet werden müssen, ist der Notfallpass auf dem Smartphone eine wichtige Hilfe. Im Video erfahren Sie, wie Sie ihn nutzen können - und worauf es beim Eintragen der eigenen Daten ankommt.

Ansehen
Ratgeber 

Video-Chat Skype kurz vorgestellt

Wenn alle Stricke reißen, findet man sich in der Regel bei Skype wieder - funktioniert fast immer, kennt fast jeder. Auf Windows-Rechnern ist Skype inzwischen derart hartnäckig vorinstalliert, dass man es kaum wieder loswird. Alle Vor- und Nachteile im Überblick.

Mehr
Ratgeber 

Apps des Monats – die spannendsten im Juli

Ein Messenger taucht aus der Versenkung auf und endlich gibt es eine gute Firewall fürs iPhone. Außerdem neu: Frische Infos zu den Bezahldiensten von Google und Apple und eine blitzsaubere Fitness-App.

Mehr
Ratgeber 

Mobilgerät weg: Den Schaden begrenzen (Android)

Ein gestohlenes oder verlorenes Smartphone oder Tablet kann großen Ärger und auch Kosten verursachen. Passieren kann es jedem – oft schneller als man denkt. Aber selbst wenn es soweit ist, kann man einige Maßnahmen ergreifen, um den Schaden zu begrenzen.

Mehr