Beiträge von Miriam Ruhenstroth (Seite 3)

Banking und Bezahlen 

Wie sicher ist Bezahlen per NFC?

Kontaktloses Bezahlen an der Kasse funktioniert fast überall - per Bankkarte oder per Handy. In manchen Punkten ist eine NFC-App sogar sicherer als eine EC- oder Kreditkarte. In unserem Ratgeber erfahren Sie, worauf Sie beim Bezahlen mit dem Handy achten sollten.

Mehr
Banking und Bezahlen 

Bezahlen mit dem Handy: So funktioniert die NFC-Technik

An vielen Supermarktkassen kann man inzwischen mit dem Handy kontaktlos bezahlen. Die Daten werden dabei per NFC-Technik übertragen. Doch wie funktioniert diese Nahfeldkommunikation und wo liegen Risiken? Wir geben einen Überblick.

Mehr
News vom 04.11.2019 

Xhelper: Android-Schadprogramm lässt sich nicht entfernen

Das neue Schadprogramm Xhelper scheint unkaputtbar: Es überlebt sogar einen "Hard Reset", also das Zurücksetzen des Smartphones auf Werkseinstellungen. Bisher sind 45.000 Android-Handys betroffen. Momentan zeigt die App nur Werbespam – aber sie könnte durchaus noch bösartiger werden.

Mehr
Checkliste 

Checkliste: Handy weg – was tun? (Android)

Ihr Smartphone oder Tablet wurde gestohlen oder ist verloren gegangen? Mit unserer Checkliste können Sie jetzt den Schaden begrenzen. Verbundene Online-Konten lassen sich über den Computer sperren, eventuell können Sie Ihr Gerät auch orten.

Mehr
Checkliste 

iPhone weg – was tun?

Gerade bei den teuren iPhones ist ein Verlust schmerzhaft - und für Diebe sind sie eine besonders begehrte Beute. Mit diesen Tipps können Sie im Verlustfall den schlimmsten Schaden abwenden - und das Gerät mit etwas Glück sogar wiederfinden.

Mehr
Checkliste 

Checkliste: Android-Handy sichern in 10 Punkten

Sie haben ein neues Mobilgerät oder wollen Ihr altes einmal durchchecken? Mit diesen zehn Tipps sind Sie auf der sicheren Seite. Einfach Punkt für Punkt durchgehen, Einstellungen prüfen, bei Bedarf ändern und abhaken.

Mehr
Ratgeber 

Daten vom Mobilgerät löschen

Smartphones können jede Menge sensibler Daten speichern. Manchmal ist es wünschenswert, diese Daten wieder zu entfernen. Einfach Zurücksetzen oder Löschen reicht dafür nicht, denn dann können die Daten unter Umständen leicht wiederhergestellt werden.

Mehr
News vom 01.10.2019 

Pechsträhne bei Apple

Keine schöne Woche für Apple: Zuerst geht der Start von iOS 13 letzte Woche in einer ganzen Flut von Fehlern und Sicherheitsproblemen unter. Kaum ist das behoben, wird „Checkm8“ bekannt, die Sicherheitslücke aus der Hölle: Sie betrifft iPhones von 4S bis X und lässt sich nicht beheben. Die wichtigsten Fakten:

Mehr
Kostenfallen 

Abofalle? Drittanbieter-Sperre einrichten

Vor Abofallen schützt am besten eine Drittanbieter-Sperre. Für sie gibt es inzwischen viele komfortable Optionen, von denen nur wenige Kunden wissen. Welche das sind, wer sie anbietet und was man beachten muss, erklären wir in unserer Anleitung.

Mehr
Kostenfallen 

Abofalle? So funktioniert die Abzocke per Handynummer

Sie haben Kosten für ein Abo auf der Mobilfunkrechnung, das Sie nie bestellt haben? Damit sind Sie nicht alleine. Wir erklären, wie solche "Drittanbieterkosten" auf der Handyrechnung landen, wer daran beteiligt ist, und wie dabei immer wieder getrickst wird.

Mehr
Checkliste 

Checkliste: Handy gegen Diebstahl sichern (Android)

Jedes Jahr gehen tausende Handys in Deutschland verloren oder werden gestohlen. Damit Sie für den Fall der Fälle gewappnet sind, können Sie Ihr Android-Handy entsprechend absichern. Selbst wenn das Gerät verschwunden bleibt: Ihre Daten und Passwörter sind dann geschützt.

Mehr
News vom 13.09.2019 

MetaGer wird noch besser: Update nach mobilsicher-Berichterstattung

Schon gestern, noch am selben Tag unserer Berichterstattung zur MetaGer-Suchmaschine, haben die Betreiber ihre App aktualisiert. Unser Kritikpunkt, dass die App zum unsicheren Surfen verleitet, wurde behoben. So viel Engagement und konstruktiven Umgang mit Kritik sehen wir selten. Weiter so, Suma e.V.

Mehr
Browser und Suchmaschinen 

MetaGer: Meta-Suchmaschine der ersten Stunde

MetaGer ist eine der dienstältesten Meta-Suchmaschinen überhaupt - sie läuft schon seit 23 Jahren. Die Erfindung aus Hannover setzt auf konsequenten Datenschutz und zeigt transparent, aus welcher Quelle die Suchergebnisse kommen. Die MetaGer-App wurde inzwischen verbessert.

Mehr
News vom 12.09.2019 

Schnelles Geld per App? Marktwächter warnen vor „Goldesel“ und Co.

Sie heißen „Goldesel“, „CashPirate“ und „GiftWallet“ und versprechen leicht verdientes Geld: Zum Beispiel durch die Teilnahme an Umfragen oder das Herunterladen von Apps. Statt Geld bekommen Nutzer*innen aber vor allem Werbung, Spam und unerwünschte Anrufe.

Mehr
Browser und Suchmaschinen 

Ecosia: Suchen und Bäume pflanzen

Die Suchmaschine Ecosia wird in Berlin entwickelt und setzt auf Umweltschutz. Wer sie nutzt, unterstützt das Pflanzen von Bäumen. In Sachen Datenschutz könnte das Unternehmen aber noch mehr für die Nutzer*innen tun. Die Ecosia-Apps können wir momentan nicht empfehlen.

Mehr
News vom 04.09.2019 

Studie: Webseiten über Depression tracken Nutzer*innen

Die Non-Profit-Organisation Privacy International mit Sitz in London hat Webseiten untersucht, die Informationen über Depression und Depressionstests anbieten. Die Ergebnisse der Studie sind bestürzend: 76 Prozent der Seiten binden Drittanbieter-Elemente für Marketing ein, vier Seiten teilen sogar die Antworten eines Depressionstests mit.

Mehr
News vom 30.08.2019 

Fairphone 3 angekündigt

In Smartphones stecken viele Rohstoffe, die oft unter katastrophalen Bedingungen abgebaut werden. Zum Beispiel Zinn, Gold, Tantal und Cobalt. Der Hersteller des Fairphones will das ändern: Er baut seine Smartphones aus "konfliktfreien", möglichst fair und nachhaltig geförderten Materialien. Durch die modulare Bauweise sollen die Geräte zudem lange halten. Die dritte Version des Fairphones ist jetzt bestellbar.

Mehr
Kostenfallen 

Worauf Sie bei In-App-Käufen achten sollten

In-App-Käufe können schnell ins Geld gehen, vor allem bei Spielen. Die App selbst ist kostenlos, kostenpflichtig sind Extras, die den Spielverlauf beschleunigen. Sowohl bei Android als auch bei iOS lassen sich In-App-Käufe mit einem Passwort absichern oder über Guthabenkarten kontrollieren. Wir zeigen wie es geht.

Mehr
News vom 23.08.2019 

Juhuu, wir sind auf Mastodon

Seit gestern können Sie mobilsicher.de auch auf Mastodon folgen – der Twitter-Alternative ohne Werbung, Tracking und undurchsichtige Algorithmen. Dort diskutieren und kommentieren wir, was in der Welt der Mobilgeräte so passiert und halten Sie über neue Beiträge von uns auf dem Laufenden. Schauen Sie vorbei - es ist ganz einfach. Uns finden Sie unter @mobilsicher@mastodontech.de.

Mehr
News vom 21.08.2019 

Huawei erhält doch noch länger Updates

Vor zwei Tagen verlängerte US-Präsident Donald Trump die Ausnahmeregelung für das US-Handelsverbot mit Huawei um weitere 90 Tage. Damit fällt der große Android-Kater erstmal aus und für Nutzer*innen von Huawei-Smartphones bleibt alles beim Alten. Wir sind gespannt, was sich der Chef im weißen Haus im November einfallen lässt, wenn die neue Frist abläuft.

Mehr
Ratgeber 

Zugangsdaten fürs Google-Konto vergessen? Das können Sie tun

Wer ein Android-Handy in Betrieb nimmt, muss ein Google-Konto anlegen. Viele Nutzer*innen richten das Konto einmal ein und benutzen es dann nie wieder. Da passiert es leicht, dass die Zugangsdaten abhanden kommen. Haben auch Sie Ihre Daten verlegt? Wir zeigen, wie Sie sie zurückbekommen.

Mehr
Checkliste 

App-Berechtigungen entschlüsselt (Android)

„Zugriffsrechte jeder App prüfen“ - so lautet ein beliebter Sicherheitshinweis für Android-Nutzer. Aber was bedeuten die einzelnen Rechte überhaupt? Und wozu ist welche Berechtigung nötig? In dieser Liste erläutern wir Zugriffsrechte verständlich und kritisch.

Mehr
News vom 12.08.2019 

Lovoo: Verrät nicht nur Standortdaten

Nutzer*innen der Dating-App Lovoo konnten auf bis zu 30 Meter genau geortet werden. Das ergab eine Recherche des Bayerischen Rundfunks. Ein Test von mobilsicher.de zeigt: Zudem gibt Lovoo das eigene und gesuchte Geschlecht sowie Alter und E-Mail-Adresse von Nutzer*innen an einen Drittanbieter weiter. Respekt gegenüber den eigenen Kund*innen sieht anders aus.

Mehr
News vom 02.08.2019 

Auch bei Apples Siri hörten Menschen mit

Auch bei Apples Sprachassistentin Siri hören Menschen einige der Aufnahmen an. Laut Insider-Informationen lassen sich die Mitschnitte oftmals deanonymisieren. Eine ähnliche Praxis wurde bereits bei den Assistenten von Amazon und Google bekannt. Hinweise darauf gibt es schon lange. Apple hat die Praxis nun als Reaktion auf die Berichterstattung gestoppt.

Mehr
News vom 01.08.2019 

Apples Kamera-Autos unterwegs

Derzeit filmen Kamera-Autos von Apple in Deutschland Straßen und Häuser. Das Material soll Apples Kartendienst verbessern, könnte aber auch für die neue Funktion "Look Around" verwendet werden. Mit Look Around können Straßen dreidimensional betrachtet werden, wie bei Googles StreetView. Wir erklären, wie Sie unerwünschten Aufnahmen von Haus oder Auto widersprechen können.

Mehr
Soziale Netzwerke 

So sichern Sie Ihr Instagram-Profil ab

Instagram bietet viele Möglichkeiten, die eigenen Informationen, Bilder und Videos vor Missbrauch zu schützen. Die Standardeinstellungen sind aber nicht verbraucherfreundlich. Folgende Punkte sollten Sie daher unbedingt einmal überprüfen.

Mehr
Ratgeber 

Amazons Appstore kurz vorgestellt

Mit über 400.000 Apps bietet Amazon eine recht große App-Auswahl. Auf Amazons Kindle-Geräten ist der Store vorinstalliert. In Sachen Datenschutz bringt er keine Vorteile - wer ihn nutzt, muss ein Konto bei Amazon anlegen und stimmt Amazons Datenschutzerklärung zu. Daten aus der Nutzung anderer Amazon-Dienste werden verknüpft.

Mehr
Start mit Android 

App-Stores für Android: Sie haben die Wahl

Beim Android-Betriebssystem können Nutzer ihre Apps aus unterschiedlichen Quellen beziehen. Meist ist der Play-Store von Google die erste Wahl. Es gibt aber lohnenswerte Alternativen. Das Risiko ist überschaubar – wenn man ein paar Regeln beachtet. Wir stellen die wichtigsten Angebote vor.

Mehr
News vom 24.06.2019 

Neue Phishing-Masche nutzt KI und Google-Kalender

Sie haben eine Mail mit angehängter Termineinladung an Ihre Gmail-Adresse erhalten? Google erkennt dies automatisch und trägt den Termin in Ihren zugehörigen Google-Kalender ein. Auch, wenn der Termin von einer Spam-E-Mail kam. Das macht sich eine neue Phishing-Masche zunutze.

Mehr
Browser und Suchmaschinen 

Chrome Inkognito-Modus: Privat, aber nicht anonym

Der sogenannte Inkognito-Modus von Googles Chrome-Browser ist hilfreich, wenn man zum Beispiel ein Gerät mit anderen gemeinsam nutzt. Denn in diesem Modus speichert der Browser keine Daten über das eigene Surfverhalten. Aber Achtung: Gegenüber den Webseiten und dem Internetanbieter ist man damit nicht anonym.

Mehr
Browser und Suchmaschinen 

Firefox Klar: Geeignet als Zweit-Browser

Der Browser Firefox Klar verspricht privates Surfen. Analysedaten werden nur nach Zustimmung übermittelt. Doch Firefox Klar ist in seinen Funktionen eingeschränkt. Daher bleibt er ein Zweit-Browser für besondere Gelegenheiten oder zum Einbinden als Werbeblocker in Safari.

Mehr
Browser und Suchmaschinen 

Add-on „uBlock Origin“ richtig einstellen (Firefox für Android)

Das Add-on "uBlock Origin" für den Firefox-Browser ist Werbe- und Tracking-Blocker in einem. Das Open-Source-Projekt legt höchsten Wert auf Unabhängigkeit und macht keine Kompromisse. In der Szene genießt "uBlock Origin" daher einen exzellenten Ruf.

Mehr
News vom 21.05.2019 

Trumps Huawei-Bann: Google kündigt Zusammenarbeit

Google hat auf das jüngste Dekret von US-Präsident Trump reagiert und die Zusammenarbeit mit dem chinesischen Smartphone-Hersteller Huawei gekündigt. Damit können Huawei-Smartphones in Zukunft weder den Google Play-Store noch sonstige Google-Dienste nutzen. Dies gilt nicht für bereits verkaufte Geräte.

Mehr
News vom 20.05.2019 

Hätten Sie’s gewusst? Google erfasst Einkäufe durch E-Mail-Analyse

Google analysiert den Inhalt von E-Mails, die an Gmail-Adressen gesendet werden. Anhand von Bestellbestätigungen oder Rechnungen erkennt ein Algorithmus getätigte Einkäufe und listet sie im Google-Konto unter „Käufe“ auf. Die Praxis ist nicht neu, aber bisher kaum bekannt.

Mehr
News vom 09.05.2019 

Fehlermeldung bei Firefox? So geht das Update

Wer den Browser Firefox von Mozilla mit Add-ons nutzt, hat in den vergangenen Tagen Fehlermeldungen erhalten. Die Entwickler hatten versäumt, ein Zertifikat zu aktualisieren. Installierte Add-ons funktionieren deshalb nicht mehr. Nach einem Update läuft alles wieder - Sie müssen nur noch Ihren Browser auf den neuesten Stand bringen. So geht's.

Mehr
Google 

So löschen Sie Ihre Standortdaten bei Google

Google hat neue Funktionen angekündigt, mit denen NutzerInnen die beim IT-Konzern gespeicherten eigenen Daten automatisch löschen lassen können. Bis es soweit ist, muss man diesen Schritt noch von Hand vornehmen. Wie Sie die Löschoption für die Standortdaten finden, zeigen wir hier in einfachen Schritten.

Mehr

Seite 1 Seite 3 Seite 8