Ratgeber

Frisch getestet: EASY peasy – Englisch für Kinder (Android)

Endlich eine Lern-App, die wir bedenkenlos empfehlen können: Die EASY Peasy-App zum Englisch lernen kommt komplett ohne Tracking aus. Ob sie auch den gewünschten Lernerfolg bringt, muss jede*r selber ausprobieren. Die Redaktionsmitglieder mit Schulkindern sind aber sehr angetan.

EASY peasy: Englisch für Kinder

Anbieter: wonderkind GmbH
Letztes Update: 10.09.2021
Link zum Play-Store
Downloads: 50.000+
Version: 3.1.2
Werbung: ja
In-App-Käufe: ja
Kategorie:
Education

Ergebnisse aus der Datei-Analyse

In der Installations-Datei der App haben wir Hinweise auf eingebaute Software-Module von einem oder mehreren Drittanbietern gefunden. Diese Analyse ermöglicht nur eine grobe Einschätzung der App. Apps nehmen im Betrieb meistens noch zu weiteren Anbietern Kontakt auf. Umgekehrt werden nicht alle gefundenen Anbieter in jedem Fall kontaktiert. Folgende Anbieter wurden identifiziert:

Google LLC
Werbenetzwerk
Unity Technologies Inc.
Dienstleister für App-Entwicklung

Hervorragend! Bei dieser App ist Ihre Privatsphäre in besten Händen. Diese Wertung vergeben wir, wenn der Anbieter der App keine, oder nur die nötigsten Daten erhält. Drittanbieter aus den Kategorien "Werbung, Nutzeranalyse, Marketing" werden überhaupt nicht kontaktiert. Die wichtigsten Beobachtungen aus dem Test:

Die App nahm Kontakt zum Anbieter der App und zu dem Drittanbieter Unity Technologies Inc. auf, der aber nicht auf dem Gebiet Werbung, Marketing oder Nutzeranalyse tätig ist. Es wurden keine Daten übertragen, mit denen Sie oder Ihr Gerät identifiziert werden können. Dieses Verhalten werten wir als unproblematisch.

In der Tabelle weiter oben sehen Sie eine Übersicht mit allen relevanten Informationen, die im Test übertragen wurden. Auch die Besitzer*innen aller kontaktierten Internetadressen sind dort zu sehen.

Weitere Artikel

Ratgeber 

Mobilgeräte für Kinder einrichten

Viele Kinder wünschen sich ein eigenes Smartphone oder Tablet. Ganz ohne elterliche Aufsicht sollten sie diese Geräte jedoch nicht nutzen. Und Eltern können viel dafür tun, dass ihre Kinder unbesorgt mit dem Mobilgerät spielen und lernen können.

Mehr
YouTube-Video 

iOS 15: Welche neuen Funktionen sind sinnvoll?

iOS 15 ist da – und damit gibt’s auch neue Einstellungen für die Privatsphäre. Sie können jetzt beim Surfen Ihre IP-Adresse verschleiern, Mail-Tracking verhindern und einen Datenschutzbericht für Apps erstellen. Aber ist das alles wirklich sinnvoll? Das erfahren Sie im Video.

Ansehen
Ratgeber 

Lern-App Socrative im Test

Mit Socrative können Lehrer*innen für ihre Klassen Tests aus verschiedenen Fragetypen zusammenstellen. Die App funktioniert für Schüler*innen ohne Registrierung, bindet keine Werbung ein und ist auch ansonsten datensparsam.

Mehr
YouTube-Video 

WhatsApp: So können gesendete Dateien manipuliert werden

Chats in Ende-zu-Ende-verschlüsselten Messengern können Dritte nicht mitlesen. Allerdings lassen sich Bilder, PDFs und Sprachnachrichten bei WhatsApp abfangen, bevor sie verschlüsselt werden. Die gute Nachricht: Sie können etwas dagegen tun.

Ansehen