Ratgeber

Frisch getestet: AllTrails: Routen fürs Backpacking und Wandern (Android)

Auf mehr als 200.000 Routen wandernd die Welt erkunden – GPS-Ortung inklusive: Damit wirbt die AllTrails-App, die im Play-Store mehr als 10 Millionen Downloads verzeichnet. Was Nutzer*innen nicht erfahren: Bei ihren Wanderungen werden sie auf Schritt und Tritt von Werbefirmen verfolgt.

AllTrails: Routen fürs Backpacking und Wandern

Anbieter: AllTrails, LLC
Letztes Update: 27.08.2021
Link zum Play-Store
Downloads: 10.000.000+
Version: 13.3.2
Werbung: ja
In-App-Käufe: ja

Wer bekommt welche Daten?

Algolia, Inc.
Performance Marketing
Standortdaten (GPS-basiert), Verbindungsaufbau
 TLS verschlüsselt
Amplitude Inc.
Performance Marketing
Standortdaten (GPS-basiert), Verbindungsaufbau, Werbe-ID
 TLS verschlüsselt
Apptentive Inc.
Performance Marketing
Eigene E-Mail-Adresse, Nachname (Nutzerangabe), Verbindungsaufbau, Vornamen (Nutzerangabe)
 TLS verschlüsselt
Branch Metrics Inc.
Performance Marketing
Verbindungsaufbau, Werbe-ID
 TLS verschlüsselt
Facebook Inc.
Werbenetzwerk
Verbindungsaufbau, Werbe-ID
 TLS verschlüsselt
AllTrails, LLC
Anbieter dieser App
Eigene E-Mail-Adresse, Nachname (Nutzerangabe), Passwort, Standortdaten (GPS-basiert), Verbindungsaufbau, Vornamen (Nutzerangabe)
 TLS verschlüsselt
AppsFlyer Inc.
Performance Marketing
Verbindungsaufbau
 TLS verschlüsselt
Braze, Inc.
Direktmarketing
Verbindungsaufbau
 TLS verschlüsselt
DataDome SAS
Betrugs-und Boterkennung
Verbindungsaufbau
 TLS verschlüsselt
emb-api.com
Nicht ermittelbar
Verbindungsaufbau
 TLS verschlüsselt
Mapbox Inc.
Kartendienst
Verbindungsaufbau
 TLS verschlüsselt
Optimizely, Inc.
Dienstleister für App-Entwicklung
Verbindungsaufbau
 TLS verschlüsselt

Bei dieser App gibt es ein sehr hohes Risiko für Ihre Privatsphäre – wir können von der Nutzung nur abraten. Die wichtigsten Kritikpunkte:

Im Test übermittelte die App den Standort des Gerätes an den Drittanbieter Amplitude Inc, wenn die Zugriffsberechtigung "Standort" freigegeben wurde. Außerdem sammelte er eine oder mehrere eindeutige Kennnummern des Testgerätes. In diesem Fall handelte es sich um die Werbe-ID. Mithilfe solcher Kennnummern können die Daten mit Datensammlungen verknüpft werden. Mit den Standortdaten lassen sich genaue Bewegungsprofile erstellen. Wir stufen das Risiko für Ihre Privatsphäre daher als hoch ein.

Im Test haben wir ein Nutzerkonto mit E-Mail-Adresse und Passwort angelegt. Beide Daten gingen an den Anbieter der App, AllTrails, LLC, was bei diesem Vorgang üblich und legitim ist. Weiterhin erfasste der Anbieter den Standort des Gerätes, sofern der App die Berechtigung "Standort" eingeräumt wurde. Damit kann ein Bewegungsprofil erstellt und anhand der E-Mail-Adresse einer Person zugeordnet werden.

Die App nimmt insgesamt Kontakt zu elf Drittanbietern auf. Alle relevanten, im Test übermittelten Informationen, sowie die Besitzer aller kontaktierten Internetadressen, sind in der Tabelle weiter oben aufgeführt.

Weitere Artikel

Ratgeber 

Datenschutzrisiken bei Internet-Browsern: Cookies & Caches

Wer Webseiten auf seinem Smartphone oder Tablet ansteuert, macht das mit einem Browser. Hinter den Kulissen sollen Cookies und Caches das Surfen erleichtern. Doch zugleich kann damit das Surfverhalten der Nutzer ausgespäht werden.

Mehr
Banking und Bezahlen 

So funktioniert Datenübertragung per NFC

NFC steht für Nahfeldkommunikation und ermöglicht den kabellosen Austausch von Daten zwischen Geräten oder Datenträgern. Die Technik kommt etwa beim Bezahlen an der Supermarktkasse und beim Übertragen von Smartphone-Dateien zum Einsatz. Wir erklären, wie sie funktioniert.

Mehr
Ratgeber 

Open-Source-Software: Zwischen Entwicklung und Philosophie

Oft empfehlen wir Ihnen Apps, deren Quellcode offen zugänglich ist. Entwickler*innen, die auf diese Weise Transparenz schaffen, legen häufig besonderen Wert auf Sicherheit und Datenschutz. Was das Konzept "Open Source" alles kann und wann es an seine Grenzen stößt, erfahren Sie hier.

Mehr
Schadprogramme 

Schadprogramme: Infektionen vorbeugen

Schadprogramme für Smartphones oder Tablets können richtig Ärger machen. Im schlimmsten Fall lässt sich das Gerät nicht mehr nutzen. Mit einigen einfachen Verhaltensregeln und Sicherheitseinstellungen kann man den meisten Infektionen aber aus dem Weg gehen.

Mehr