Aktuelles

WhatsApp blockiert Links zu Telegram

Der populäre Messenger-Dienst „WhatsApp“ macht seinem größten Konkurrenten derzeit das Leben schwer. In Whatsapp-Nachrichten werden Links auf den Messenger-Dienst „Telegram“ (www.telegram.org) zwar angezeigt, aber nicht als Hyperlink formatiert.

Veröffentlicht am
Autor
Drucken

Zuerst berichtete vor zwei Tagen das englischsprachige Online-Magazin „The Verge“ über die Blockade-Aktion. Betroffen sind offenbar nur Nutzer, die bereits die neue WhatsApp-Version 2.12.367 installiert haben. Die Links sind dann nicht mehr klickbar, und auch nicht kopierbar. Ob es sich dabei um einen Fehler oder Absicht handelt, ist derzeit unklar.

Mit rund 800 Millionen aktiven Nutzern weltweit (Stand April 2015) ist WhatsApp mit Abstand der am häufigsten genutzte mobile Messenger. Doch seit Facebook den Dienst im Februar 2014 gekauft hat, suchen viele Nutzer nach datenschutzfreundlicheren Alternativen.

Nicht zuletzt deshalb konnten einige vergleichbare Dienste in letzter Zeit ansehnliche Wachstumsraten verzeichnen. Mit – nach eigenen Angaben – rund 60 Millionen aktiven Nutzern ist der Messenger „Telegram“ dabei zur Zeit der schärfste Konkurrent von WhatsApp.

Ob die kleine Blockade-Aktion tatsächlich WhatsApp-Nutzer von der Konkurrenz fernhält, oder Telegram eher neue Kunden beschert, bleibt abzuwarten.

 

 

Sie haben einen Fehler entdeckt oder vermissen einen Artikel zu einem bestimmten Thema?
Schreiben Sie uns eine E-Mail an hinweis@mobilsicher.de!