Aktuelles

Schnelles Geld per App? Marktwächter warnen vor „Goldesel“ und Co.

Mobilsicher_News

Sie heißen „Goldesel“, „CashPirate“ und „GiftWallet“ und versprechen leicht verdientes Geld: Zum Beispiel durch die Teilnahme an Umfragen oder das Herunterladen von Apps. Statt Geld bekommen Nutzer*innen aber vor allem Werbung, Spam und unerwünschte Anrufe.

Veröffentlicht am
Autor
Drucken

Das Marktwächter-Team der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz warnte heute vor unseriösen „Micro-Job-Apps“.

Diese Apps versprechen Nutzer*innen Geld, zum Beispiel in Form von Gutscheinen, wenn sie kleine „Jobs“ erledigen. Solche „Jobs“ sind zum Beispiel Werbung ansehen oder bestimmte Apps herunterladen, die wiederum vor allem Werbung liefern.

So erhielt die Verbraucherzentrale nach dem Test der App „Goldesel“ aggressive Werbeanrufe auf die Nummer, die sie in der App angegeben hatte. Außerdem liefen innerhalb von vier Wochen mehr als 10.000 Werbemails an die angegebene Mail-Adresse auf.

Mit dem Geldverdienen war es hingegen in allen drei der genannten Apps nicht gut bestellt. In dem vierwöchigen Testlauf des Marktwächter-Teams gelang es nicht, genug Punkte für einen Gutschein bei CashPirate oder GiftWallet zu verdienen. Der Gutschein bei „Goldesel“ wurde auch nach mehrfacher Aufforderung nicht ausbezahlt – ohne Angabe von Gründen.

Haben Sie selbst schlechte Erfahrungen mit Apps dieser Art gemacht? Meldem Sie es über das Beschwerde-Formular der Verbraucherzentralen.


Aktuelles auf mobilsicher.de

Sie haben einen Fehler entdeckt oder vermissen einen Artikel zu einem bestimmten Thema?
Schreiben Sie uns eine E-Mail an hinweis@mobilsicher.de!