News vom 23.06.2017

Neuer Firefox-Browser für Android

Ein Artikel von , veröffentlicht am 23.06.2017

Android-Nutzer und -Nutzerinnen können neben dem bekannten Firefox-Browser nun auch den abgespeckten, auf Privatsphäre optimierten „Firefox Klar“ installieren. Bislang war dieser nur für iOS verfügbar.

Firefox Klar blockiert standardmäßig Analyse- und Werbetracker. Auch Social-Media-Elemente, wie etwa Like- und Share-Buttons, filtert der Browser aus aufgerufenen Webseiten, um Tracking zu verhindern. Da fast alle Werbebanner gleichzeitig auch Tracker sind, werden Werbeinhalte weitgehend blockiert.

Außerdem erhöht der Browser die Sicherheit durch Verzicht auf bestimmte Funktionen. So existieren weder Tabs noch die Historie der besuchten Webseiten und auch Lesezeichen fehlen. Der Browser akzeptiert grundsätzlich keine Cookies. Diese Einschränkungen erschweren allerdings auch die Nutzung.

Hinzu kommt eine als Stealth-Modus bezeichnete Einstellung, in der Daten aus dem Browser vor dem Betriebssystem versteckt werden. Dann sind selbst Bildschirmkopien nicht mehr möglich.

Das Datenschutzniveau des Browsers ließe sich zwar auch im normalen Firefox-Browser erreichen, allerdings ist dies ziemlich aufwändig. Insofern kann Klar für das schnelle Trackingfreie surfen eine gute Alternative sein. Anonym surft man allerdings auch mit dem Klar-Browser nicht - auch er gibt die IP-Adresse des Nutzers preis.

Firefox Klar existiert nur im deutschsprachigen Raum, international nennt Mozilla diesen Browser „Firefox Focus“. Die von uns in der iOS-Version kritisierte Erhebung von Nutzungsdaten wurde in der Android-Version abgeschaltet.

 

Weitere Artikel

YouTube-Video 

Spyware: So finden Sie Spionage-Apps auf Ihrem Handy

Wenn es in Beziehungen zu Gewalt kommt, spielt heute meistens auch das Smartphone eine Rolle. Im schlimmsten Fall können Spionage-Apps auf dem Handy des Partners oder der Partnerin installiert werden. Wie man sein eigenes Handy überprüfen und schützen kann, erfahren Sie im Video.

Ansehen
Schadprogramme 

Schadprogramme: Infektionen vorbeugen

Schadprogramme für Smartphones oder Tablets können richtig Ärger machen. Im schlimmsten Fall lässt sich das Gerät nicht mehr nutzen. Mit einigen einfachen Verhaltensregeln und Sicherheitseinstellungen kann man den meisten Infektionen aber aus dem Weg gehen.

Mehr
Ratgeber 

Sicherheit bei Apples iOS9

Das aktuelle Betriebssystem für iPhones und iPads ist iOS9. Apple hat ihm zahlreiche Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten zu Datenschutz und Datensicherheit verpasst. Ein Überblick.

Mehr
Kinder und Jugendliche 

App-Check: Kindersicherung Kaspersky SafeKids

Bei Privatsphäre und Datensicherheit gibt es für die Kindersicherungs-App Minuspunkte: Eltern können ihre Kinder damit genau überwachen, zum Beispiel Suchbegriffe und Chatverläufe mitlesen. Sämtliche Daten vom überwachten Gerät landen beim Anbieter, der sie ebenfalls einsehen könnte.

Mehr