News vom 28.02.2018

In eigener Sache: Mobilsicher in neuem Gewand

Ein Artikel von , veröffentlicht am 28.02.2018

Draußen hat es Minusgrade? Egal, wir machen trotzdem schon mal Frühjahrsputz. Seit Montag ist unser neues, schöneres Seitenlayout zu bewundern. Und auch unter der Haube gibt es einige Neuerungen – damit Sie in Zukunft noch besser bei uns fündig werden.

So gibt es jetzt eine Übersicht unserer inzwischen beachtlichen Sammlung von YouTube-Videotipps in einer eigenen Video-Leiste auf der Startseite.

Alle App-Tests sind ab sofort nach Betriebssystem sortierbar.

Ob es in einem Beitrag um Android, iOS oder beide geht, ob es sich um ein Video handelt oder ob der Beitrag -  ganz exotisch -  das Betriebssystem Windows bespricht, erkennen Sie jetzt noch einfacher an den Symbolen vor dem Titel.

Bei der Navigation haben wir uns von den alten Kategorien verabschiedet, die oft nur halb passten - und uns radikal für Vollständigkeit entschieden. In unserer Übersicht Von A bis Z sehen Sie jetzt erstmals, was Mobilsicher alles an Beiträgen zu bieten hat. Wir haben selbst gestaunt, wie groß unser Fundus schon geworden ist.

Dass dabei das Thema "Facebook" direkt neben "F-Droid" landet und "Datenschutzerklärung" neben "Dating-Apps", nehmen wir billigend in Kauf.

Wie immer gilt: Nach dem Launch ist vor dem Launch. Wir haben noch weitere Neuerungen bei App-Tests, Videos und News geplant, mit denen wir Sie demnächst überraschen werden. Hoffentlich gefallen Ihnen unsere Neuerungen genauso gut wie uns!

Die Autorin

E-Mail

m.ruhenstroth@mobilsicher.de

PGP-Key

0xAC27FCDCF277F1E4

Fingerprint

E479 C1CD 0FC9 E373 A4B3 F5DB AC27 FCDC F277 F1E4

Miriam Ruhenstroth

Projektleiterin. Miriam Ruhenstroth hat mobilsicher.de seit Beginn des Projektes begleitet – zuerst als freie Autorin, später als Redakteurin. Seit Januar 2017 leitet sie das Projekt. Davor arbeitete sie viele Jahre als freie Technik- und Wissenschaftsjournalistin.

Weitere Artikel

Ratgeber 

Dialer-Apps: Komfort mit Risiken

Die Telefon-App, die jedes Smartphone mitbringt, kann ersetzt werden. Alternativen aus dem App-Store bringen oft mehr Funktionen oder ein schöneres Design mit. Aber Vorsicht: Einige solche Dialer-Apps bieten gefährliche Zusatzfunktionen und geben im schlimmsten Fall Ihr ganzes Adressbuch an Dritte weiter.

Mehr
Betrug und Phishing 

So erkennen Sie gefälschte Apps

Nicht immer steckt in einer App das drin, was drauf steht. Gerade von bekannten Diensten wie Facebook, Youtube oder WhatsApp sind oft Fälschungen im Umlauf. Nutzer*innen können damit um Geld betrogen werden oder sich Schadprogramme einfangen.

Mehr
Ratgeber 

Android-Apps ersetzen: Suche

Google ist die Königin der Online-Suche. Doch es gibt für das Smartphone eine Reihe guter Alternativen, die ähnlich funktionieren - und Sie dabei nicht verfolgen. Unsere Empfehlungen in Kürze.

Mehr
Firewalls und VPNs 

Tracking-Blocker Blokada kurz vorgestellt

Wie groß die Sorgfalt auch ist, mit der wir unsere Apps auswählen - welche Daten sie wirklich erheben und weiterleiten, wissen wir häufig nicht. Indem sie sich zwischen App und Internet schaltet, möchte die App Blokada Nutzer*innen die Macht über Ihre Daten zurückgeben.

Mehr