News vom 05.12.2019

Ein Hoch dem Ehrenamt

Ein Artikel von , veröffentlicht am 05.12.2019

Ehrenamtliche Arbeit spielt auch in der digitalen Welt eine wichtige Rolle: Hinter vielen Apps und Angeboten, die wir unseren Leser*innen empfehlen, stehen Entwickler*innen, die Ihre Arbeit aus Idealismus in den Dienst der Allgemeinheit stellen. Am Tag des Ehrenamts stellen wir die besten von ihnen hier vor.

Wir bei mobilsicher.de beschweren uns oft und ausführlich über die Auswüchse der durchkommerzialisierten Smartphone-Welt und ihrer Apps. Das allgegenwärtige Sammeln von Nutzer*innendaten, das fast unweigerlich mit jeder Art von Online-Werbung einhergeht; Apps, die unter Zeit- und Kostendruck so schlampig programmiert wurden, dass sie Sicherheitslücken aufweisen; die immer unverschämteren Psychotricks, mit denen Anbieter ihre in-App-Käufe ankurbeln.

Wo immer möglich, empfehlen wir unseren Leser*innen Alternativen – Apps und Dienste, die diese Spielchen nicht mitmachen und stattdessen auf Qualität und Respekt setzen. Hinter vielen davon stehen Ehrenamtliche, die ihre freie Zeit in deren Entwicklung investieren.

Unsere Lieblingsprojekte

Da wäre zum Beispiel der alternative App-Store F-Droid, eine vollständig nichtkommerzielle Quelle für Android-Apps. Gegründet hat ihn der britische Programmierer Ciaran Gultnieks. Inzwischen wird er durch eine Gruppe ehrenamtlicher Unterstützer*innen betrieben, gepflegt und weiterentwickelt. Wer nicht auf Googles Play-Store angewiesen sein will, findet hier eine gute und sichere Alternative.

Alles Wissenswerte zu F-Droid finden Sie in unserem Artikel F-Droid: Verbraucherfreundlicher App-Store für Android

Ebenfalls zu nennen wäre der Werbeblocker uBlock Origin vom kanadischen Entwickler Raymond Hill. uBlock Origin lässt sich als Add-on in den Browser Firefox integrieren und filtert zuverlässig und kompromisslos alle bekannten Werbebanner heraus. Das Projekt legt größten Wert auf Unabhängigkeit, was angesichts der umstrittenen Geschäftsmodelle von ähnlichen Diensten wie Adblock Plus oder Ghostery ein großer Pluspunkt ist.

Tipps und Tricks zur Nutzung finden Sie in unserem Artikel Add-on „uBlock Origin“ richtig einstellen (Firefox für Android)

Auch die alternative Fahrplan-App „Öffi“ vom deutschen Entwickler Andreas Schildbach, die trackingfreie E-Mail-App K9 und der dezentral organisierte Messenger Kontalk sollten am Tag des Ehrenamtes erwähnt werden.

Alle genannten Apps sind kostenlos und Open Source. Das heißt, jede*r kann den Programmcode einsehen und überprüfen, was die App genau tut.

Zu guter Letzt sei hier auch noch der nicht-kommerzielle Kartendienst OpenStreetMap genannt. Mit Hilfe zahlloser freiwilliger Helfer*innen trägt das Projekt Geodaten zusammen, die dann für jede*n zur Verfügung stehen. Viele Alternativen zu Googles Kartenmonopol existieren nur, weil sie auf diesen Datenschatz zugreifen können.

Der Autor

E-Mail

t.baulig@mobilsicher.de

PGP-Key

0x16234D8513F50164

Fingerprint

7979 1AA9 7078 4137 55CC 142D 1623 4D85 13F5 0164

Thorsten Baulig

Thorsten Baulig macht Sie auf unseren Social Media-Kanälen und im monatlichen Newsletter auf unsere neuesten Beiträge und wichtige Branchennews aufmerksam - und ist immer auch auf Ihre Meinung zu diesen Themen gespannt. Außerdem kümmert er sich bei mobilsicher um die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Zuvor studierte er Kulturwissenschaft in Siegen und Berlin, organisierte Kulturprojekte und arbeitete im Verlag.

Weitere Artikel

Ratgeber 

Sensoren im Smartphone geben Daten preis

Jedes neuere Smartphone besitzt verschiedene Messfühler. Diese Sensoren ermitteln zum Beispiel, wie das Handy gehalten wird, in welcher Höhe es sich befindet und vieles mehr. In Kombination lassen diese Messdaten weitreichende Rückschlüsse auf eine Person zu.

Mehr
YouTube-Video 

Häufige Orte bei iOS: Praktisch oder gespenstisch?

Der Dienst "Häufige Orte" bei iPhones kann sehr praktisch sein - er ist aber auch nicht ganz leicht zu durchschauen. Viele Nutzer wissen nicht mal, dass er aktiviert ist. Wir erklären, was die Funktion tut, und wie man sie konfigurieren kann.

Ansehen
YouTube-Video 

Android-Handy knacken mit Hard Reset?

Die meisten Handys sind für Diebe oder unehrliche Finder attraktiv - trotz Bildschirmsperre. Denn mit einem sogenannten Hard Reset kann man sie meist auf die Werkseinstellung zurücksetzen. Google steuert mit einer Sicherheitsfunktion dagegen. Aber: Funktioniert diese auch?

Ansehen
Schwerpunkt 

Kostenfallen auf dem Handy: Apps, Abos, Roaming

Mit dem Smartphone kann man jede Menge Geld ausgeben - gewollt und ungewollt. Auf dieser Seite finden Sie unsere wichtigsten Beiträge zu In-App-Käufen, Roaming-Gebühren, Abos und anderen typischen Kostenfallen.

Mehr