News vom 02.01.2018

Diese Apps belauschen Sie

Ein Artikel von , veröffentlicht am 02.01.2018

Viele App-Anbieter nutzen einen Software-Baustein der US-Trackingfirma „Alphonso“, um zu belauschen, was Nutzer und Nutzerinnen gerade im Fernsehen anschauen. Die New York Times identifizierte rund 250 Apps mit dem Modul in Googles Play Store.

Fast alle Apps binden Software-Bausteine von anderen Firmen ein, um damit mehr über ihre Nutzer und Nutzerinnen zu erfahren oder Werbung zu schalten. Wir nennen diese Bausteine Module.

Die Zeitung New York Times hat nun auf ein besonders dreistes Tracking-Modul hingewiesen, das in zahlreichen Apps aus Googles Play Store aber auch in Apps für iOS enthalten ist. Es heißt "Alphonso automated content recognition (ACR)" und stammt von der Firma "Alphonso Inc." mit Hautpsitz in Kalifornien, USA.

Das Modul nutzt das eingebaute Mikrofon, um zu hören, welche TV-Sendungen und TV-Werbung gerade im Hintergrund laufen. Diese Daten können Werbetreibende im TV nutzen, um zum Beispiel nachzuvollziehen, ob Nutzer und Nutzerinnen, die ihre Werbung gesehen haben, danach etwas kaufen. Das Modul zeichnet Hintergrundgeräusche permanent auf, auch wenn die App nur im Hintergrund läuft. Ob eine App im Hintergrund läuft, lässt sich allerdings nicht immer ganz einfach feststellen.

Nach Angaben von Alphonso Inc. werden keine Gespräche mitgeschnitten. Wie diese Unterscheidung zwischen "echten" Gesprächen und solchen im Fernsehen funktioniert, erklärt die Firma allerdings nicht.

Die meisten Apps informieren in der App-Beschreibung darüber, dass das Modul verwendet wird. Darüber lassen sich Apps mit dem Modul im Play Store auch filtern, indem man nach "Alphonso automated" oder nach "Alphonso software" sucht.

Nach Angaben von Alphonso Inc. läuft das Modul in rund 1000 Apps – die Namen aller Apps wollte die Firma aber nicht nennen. Die sicherste Methode, die Funktion des Moduls zu unterbinden ist, der App den Zugriff auf das Mikrofon zu verweigern. Navigieren Sie dazu nach:

Einstellungen > Apps > gewünschte App auswählen > Berechtigungen > Schieberegler bei Berechtigung "Mikrofon" nach links

Was Module in Apps sind, erklären wir im Beitrag Schnüffelmodule in Apps.

Die Autorin

E-Mail

m.ruhenstroth@mobilsicher.de

PGP-Key

0x2F021121044527DC

PGP Public Key

Download als .asc

Fingerprint

BC80 45E0 3110 EA00 A880 0827 2F02 1121 0445 27DC

Miriam Ruhenstroth

Begleitet mobilsicher.de seit der Gründung – zuerst als freie Autorin, dann als Redakteurin. Seit Januar 2017 leitet sie das Projekt, das 2020 um den AppChecker erweitert wurde. Davor arbeitete sie viele Jahre als freie Technik- und Wissenschaftsjournalistin.

Weitere Artikel

Ratgeber 

„Der Messenger funktioniert auf Wunsch komplett anonym“

Würden Sie in Ihrer Wohnung eine Kamera aufstellen, die angezapft werden kann? Falls nicht, sollten Sie sich auch von unsicheren Messengern trennen, sagt Roman Flepp. Er arbeitet für die Schweizer Threema GmbH, die seit 2012 privatsphärefreundliche Chat-Apps für Android und iOS entwickelt.

Mehr
Ratgeber 

Dürfen die das? Unsere App-Bewertungen und das Recht

Kann man dagegen nicht rechtlich vorgehen? Diese Frage stellen Sie uns häufig, wenn wir mal wieder eine Datenschleuder-App entlarvt haben. Warum bei unseren App-Bewertungen die Frage nach der Konformität mit geltendem Datenschutzrecht keine große Rolle spielt.

Mehr
Ratgeber 

Gesundheits-Apps: Ein weites Feld

Gesundheits- und Wellness-Apps verzeichnen einen Boom. Doch viele versprechen mehr, als sie halten können. Gesundheitsdaten sind begehrt. Daher stellen manche Apps eher ein Datenschutz-Fiasko dar.

Mehr
YouTube-Video 

Wie sicher ist der Messenger Telegram?

Telegram ist die beliebteste Alternative zu WhatsApp. Aber ist der von russischen Entwicklern angebotene Messenger wirklich sicherer als der US-amerikanische Marktführer? Wir können nur sagen: Es kommt darauf an. Für die sichere Nutzung geben wir im Video eine wichtige Empfehlung.

Ansehen