News vom 11.07.2016

Android-App ermittelt WLAN-Passwörter

Ein Artikel von , veröffentlicht am 11.07.2016

Wer ein eigenes WLAN-Netz betreibt, sollte jetzt hellhörig werden: Bei vielen Routern kann man das Standard-Passwort mit einer App automatisch auslesen. Betroffen sind vor allem Geräte von UPC, aber auch Modelle von T-Mobile könnten anfällig sein.

Ein eigenes WLAN-Netz zu installieren, kann ganz schön nerven. Wenn dann endlich ein Signal funkt und der Computer flott ins Internet geht, reicht es den meisten schon. Wer hat dann noch Lust, ein neues Passwort für den Router einzurichten?

Schließlich kennt das Standard-Passwort ja höchstens der Hersteller, könnte man meinen, und derjenige, der unten auf das Etikett des Routers schauen kann – dort ist es meistens notiert.

In vielen Fällen ist das ein Irrglaube. Wie die tschechischen Sicherheitsforscher Dusan Klinec und Miroslav Svitok kürzlich in ihrem „Deadcode Security Blog“ schreiben, lässt sich bei dem Modell UPC UBEE EVW3226 das Standardpasswort auslesen.

Obwohl mehrfach darauf hingewiesen, behob UPC dieses Problem nicht. Die Forscher veröffentlichten daraufhin die App „Router Keygen“, die im Google Play-Store erhältlich ist.

Wie zahlreiche Nutzer mittlerweile bestätigen, lassen sich mit der App nicht nur UPC-Router, sondern auch Geräte von anderen Betreibern auslesen. Daher die dringende Empfehlung an alle, die es noch nicht gemacht haben: Das voreingestellte Passwort sollte man nach dem Installieren unbedingt ändern.

Eine Anleitung, wie man das Passwort bei dem UPC-Router UBEE EVW 3226 ändern kann, gibt es hier.

Die Autorin

E-Mail

m.ruhenstroth@mobilsicher.de

PGP-Key

0xAC27FCDCF277F1E4

Fingerprint

E479 C1CD 0FC9 E373 A4B3 F5DB AC27 FCDC F277 F1E4

Miriam Ruhenstroth

Projektleiterin. Miriam Ruhenstroth hat mobilsicher.de seit Beginn des Projektes begleitet – zuerst als freie Autorin, später als Redakteurin. Seit Januar 2017 leitet sie das Projekt. Davor arbeitete sie viele Jahre als freie Technik- und Wissenschaftsjournalistin.

Weitere Artikel

App-Test 

Musikstreaming-App Spotify im Test (Android)

Beinahe 200 Millionen Menschen nutzen den Musikstreaming-Dienst Spotify. Nutzungsdaten gehen dabei nicht nur an Spotify und deren Partnerunternehmen, sondern auch an Facebook, Adjust und etliche andere Tracking-Dienste. Spotifiy klärt aber vergleichweise transparent darüber auf.

Mehr
Browser und Suchmaschinen 

Diese Vorteile hat Firefox für Android

Der schnellste Weg ins Internet mit einem Android-Handy ist in der Regel der vorinstallierte Browser Chrome. Mehr Möglichkeiten, den Datenschutz beim Surfen zu verbessern, bietet jedoch die Alternative Firefox.

Mehr
YouTube-Video 

Bildschirmzeit als Kindersicherung: So geht’s (iPhone)

Mit der iOS-Version 12 hat Apple eine Funktion spendiert, mit der man die iPhone- oder iPad-Nutzung einschränken kann. Sie lässt sich auch als Kindersicherung einsetzen. Wie "Bildschirmzeit" funktioniert und welche Kritikpunkte es daran gibt, erklären wir im Video.

Ansehen
Checkliste 

Checkliste: Mobilgerät weg? So sorgen Sie vor

Mit diesen Vorkehrungen können Sie Ihr Smartphone absichern, für den Fall, dass es einmal verloren geht, oder gestohlen wird. Selbst wenn das Gerät verschwunden bleibt: Ihre Daten und Passwörter sind dann zumindest geschützt.

Mehr