Aktuelles

Android-App ermittelt WLAN-Passwörter

Wer ein eigenes WLAN-Netz betreibt, sollte jetzt hellhörig werden: Bei vielen Routern kann man das Standard-Passwort mit einer App automatisch auslesen. Betroffen sind vor allem Geräte von UPC, aber auch Modelle von T-Mobile könnten anfällig sein.

Veröffentlicht am
Autor
Drucken

Ein eigenes WLAN-Netz zu installieren, kann ganz schön nerven. Wenn dann endlich ein Signal funkt und der Computer flott ins Internet geht, reicht es den meisten schon. Wer hat dann noch Lust, ein neues Passwort für den Router einzurichten?

Schließlich kennt das Standard-Passwort ja höchstens der Hersteller, könnte man meinen, und derjenige, der unten auf das Etikett des Routers schauen kann – dort ist es meistens notiert.

In vielen Fällen ist das ein Irrglaube. Wie die tschechischen Sicherheitsforscher Dusan Klinec und Miroslav Svitok kürzlich in ihrem „Deadcode Security Blog“ schreiben, lässt sich bei dem Modell UPC UBEE EVW3226 das Standardpasswort auslesen.

Obwohl mehrfach darauf hingewiesen, behob UPC dieses Problem nicht. Die Forscher veröffentlichten daraufhin die App „Router Keygen“, die im Google Play-Store erhältlich ist.

Wie zahlreiche Nutzer mittlerweile bestätigen, lassen sich mit der App nicht nur UPC-Router, sondern auch Geräte von anderen Betreibern auslesen. Daher die dringende Empfehlung an alle, die es noch nicht gemacht haben: Das voreingestellte Passwort sollte man nach dem Installieren unbedingt ändern.

Eine Anleitung, wie man das Passwort bei dem UPC-Router UBEE EVW 3226 ändern kann, gibt es hier.

Sie haben einen Fehler entdeckt oder vermissen einen Artikel zu einem bestimmten Thema?
Schreiben Sie uns eine E-Mail an hinweis@mobilsicher.de!