News vom 11.07.2016

Android-App ermittelt WLAN-Passwörter

Ein Artikel von , veröffentlicht am 11.07.2016

Wer ein eigenes WLAN-Netz betreibt, sollte jetzt hellhörig werden: Bei vielen Routern kann man das Standard-Passwort mit einer App automatisch auslesen. Betroffen sind vor allem Geräte von UPC, aber auch Modelle von T-Mobile könnten anfällig sein.

Ein eigenes WLAN-Netz zu installieren, kann ganz schön nerven. Wenn dann endlich ein Signal funkt und der Computer flott ins Internet geht, reicht es den meisten schon. Wer hat dann noch Lust, ein neues Passwort für den Router einzurichten?

Schließlich kennt das Standard-Passwort ja höchstens der Hersteller, könnte man meinen, und derjenige, der unten auf das Etikett des Routers schauen kann – dort ist es meistens notiert.

In vielen Fällen ist das ein Irrglaube. Wie die tschechischen Sicherheitsforscher Dusan Klinec und Miroslav Svitok kürzlich in ihrem „Deadcode Security Blog“ schreiben, lässt sich bei dem Modell UPC UBEE EVW3226 das Standardpasswort auslesen.

Obwohl mehrfach darauf hingewiesen, behob UPC dieses Problem nicht. Die Forscher veröffentlichten daraufhin die App „Router Keygen“, die im Google Play-Store erhältlich ist.

Wie zahlreiche Nutzer mittlerweile bestätigen, lassen sich mit der App nicht nur UPC-Router, sondern auch Geräte von anderen Betreibern auslesen. Daher die dringende Empfehlung an alle, die es noch nicht gemacht haben: Das voreingestellte Passwort sollte man nach dem Installieren unbedingt ändern.

Eine Anleitung, wie man das Passwort bei dem UPC-Router UBEE EVW 3226 ändern kann, gibt es hier.

Die Autorin

E-Mail

m.ruhenstroth@mobilsicher.de

PGP-Key

0xAC27FCDCF277F1E4

Fingerprint

E479 C1CD 0FC9 E373 A4B3 F5DB AC27 FCDC F277 F1E4

Miriam Ruhenstroth

Projektleiterin. Miriam Ruhenstroth hat mobilsicher.de seit Beginn des Projektes begleitet – zuerst als freie Autorin, später als Redakteurin. Seit Januar 2017 leitet sie das Projekt. Davor arbeitete sie viele Jahre als freie Technik- und Wissenschaftsjournalistin.

Weitere Artikel

Soziale Netzwerke 

Das Fediverse – die bessere Social-Media-Welt?

Das Fediverse ist ein Netzwerk aus Plattformen, die wie bekannte Social-Media-Dienste funktionieren - aber allen gehören. Bekannte Vertreter sind die YouTube-Alternative PeerTube und die Twitter-Alternative Mastodon. Das Netzwerk wächst rasant. Um dauerhaft zu bestehen, ist es auf das Engagement seiner Mitglieder angewiesen.

Mehr
App-Test 

App-Test: Menstruations- & Zykluskalender Flo (Android)

Mit dieser App können Nutzerinnen Daten rund um ihren Zyklus und ihre Schwangerschaft protokollieren. Der App-Anbieter sammelt dabei Gesundheits- und Körperdaten, unter Umständen in Kombination mit Name und E-Mail-Adresse der Nutzerin. Die Information, welche Menüpunkte geöffnet werden, gehen auch an Facebook.

Mehr
YouTube-Video 

Wie sicher ist der Messenger Telegram?

Telegram ist die beliebteste Alternative zu WhatsApp. Aber ist der von russischen Entwicklern angebotene Messenger wirklich sicherer als der US-amerikanische Marktführer? Wir können nur sagen: Es kommt darauf an. Für die sichere Nutzung geben wir im Video eine wichtige Empfehlung.

Ansehen
Körper und Gesundheit 

Wann gelten Apps als Medizinprodukt?

Viele Apps übernehmen medizinische Funktionen: Von der Erinnerung an die tägliche Tablette bis zur Tinnitus-Therapie. Theoretisch sind solche Apps in Europa streng reguliert. Doch die Auflagen sind wenig praktikabel und werden kaum umgesetzt.

Mehr