News vom 21.07.2016

Abmahnung gegen Pokémon Go

Ein Artikel von , veröffentlicht am 21.07.2016

Der Verbraucherzentrale Bundesverband hat Niantic, den Hersteller der beliebten App Pokémon Go, abgemahnt. Die Nutzungs- und Datenschutz-Bestimmungen enthalten weitreichende und nach deutschem Recht unzulässige Klauseln.

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) fordert das Unternehmen auf, 15 Klauseln aus ihren Nutzungs- und Datenschutzbestimmungen zu überarbeiten, da diese nach deutschem Recht unzulässig sind. Unter anderem wird in der Datenschutzerklärung von den Nutzern verlangt, dem Weitergeben von personenbezogene Daten an private Dritte zuzustimmen. Auch werden getätigte In-App-Käufe nicht rückerstattet, wenn beispielsweise das Spiel nicht funktionieren sollte.

In unserem Ratgeber „Pokémon GO: Wie steht es um den Datenschutz?“ zeigen wir, was die App im Hintergrund macht und wie sie funktioniert. Das US-amerikanische Entwicklungsstudio für Computerspiele hat im vergangenen Jahr insgesamt 35 Millionen US-Dollar in die Entwicklung der kostenlosen App investiert, die über Werbeeinnahmen und In-App-Käufe Gewinne generieren soll.

Weitere Artikel

Browser und Suchmaschinen 

Firefox Klar: Geeignet als Zweit-Browser

Der Browser Firefox Klar verspricht privates Surfen. Analysedaten werden nur nach Zustimmung übermittelt. Doch Firefox Klar ist in seinen Funktionen eingeschränkt. Daher bleibt er ein Zweit-Browser für besondere Gelegenheiten oder zum Einbinden als Werbeblocker in Safari.

Mehr
Ratgeber 

Zugangsdaten fürs Google-Konto vergessen? Das können Sie tun

Wer ein Android-Handy in Betrieb nimmt, muss ein Google-Konto anlegen. Viele Nutzer*innen richten das Konto einmal ein und benutzen es dann nie wieder. Da passiert es leicht, dass die Zugangsdaten abhanden kommen. Haben auch Sie Ihre Daten verlegt? Wir zeigen, wie Sie sie zurückbekommen.

Mehr
Ratgeber 

So finden Sie Android-Version und Modellnummer (Android 5)

Es gibt viele Situationen, in denen Sie wissen sollten, welche Version des Betriebssystems Android auf Ihrem Gerät installiert ist. Auch die genaue Modellbezeichnung des Gerätes ist ab und an hilfreich. Beide Informationen können Sie sich anzeigen lassen.

Mehr
YouTube-Video 

Firefox-App auf Android einstellen: So geht’s

Sie haben keine Lust mehr, von Googles Browser Chrome getrackt zu werden? Dann wechseln Sie am besten zu Mozillas datensparsamer Alternative Firefox. Im Video führen wir Schritt für Schritt durch die Einstellungen.

Ansehen